10.09.2014, 07:33 Uhr

Weltmeister in Gamlitz zu Gast

Harmonika Weltmeister Rene Kogler mit seinen Eltern auf der Bühne der Alten Klosterschule in Gamlitz.
Bereits im zarten Alter von nur sieben Jahren konnte der spätere Harmonika Weltmeister Rene Kogler als Autodidakt Musikstücke, die er irgendwo hörte, einfach auf der Steirischen nachspielen. Und auch heute spielt er ganz und gar ohne Noten und komponiert seine Harmonika-Stücke zuerst im Kopf und schreibt sie erst danach nieder. Welcher Ausnahmekönner der charismatische Obersteirer ist, kam auch dem Publikum in der ausverkauften Alte Klosterschule in Gamlitz rasch zu Ohren. Rene sorgte allein oder gemeinsam mit seinen Eltern auf der Bühne mit seinem Spiel auf der „Steirischen“ und auf dem Akkordeon für neue Höhepunkte im Gamlitzer Kultur-Genussreigen. Der Weltmeister glänzte mit einer abwechslungsreiche musikalische Reise durch jene Länder, in denen das Akkordeon eine besondere Tradition hat. Im zweiten Teil des Konzertabends spielte Kogler dann auch noch gemeinsam mit Organisator Franz Schober auf.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.