02.11.2017, 08:21 Uhr

Weltmeister-Wein aus Leutschach

(Foto: Ernst Bieber)
Einen sensationellen Erfolg erzielte das Weingut Tschermonegg bei der Austrian Wine Challenge 2017, der weltweit größten Weinbewertung. Erwin Tschermonegg aus Leutschach an der Weinstraße stellt mit seinem Sauvignon blanc 2015 vom Lube-Kogel nicht nur den Trophy-Sieger in dieser Kategorie, sein Wein wurde mit fast 96/100 Punkten auch zum höchst bewerteten Wein unter 12.625 Proben gekürt. Somit darf dieser edle Tropfen als Weltmeister-Wein apostrophiert werden.
Von dem Siegerwein hat Erwin Tschermonegg allerdings nur noch ganz wenige Flaschen übrig. Aber Franz Josef, Sohn des Topwinzers, ist auch von der Qualität des Nachfolger-Sauvignons vom Lube-Kogel überzeugt, der im Weingut um 15,50 Euro zu haben ist.
Der Siegerwein stammt, wie erwähnt, von jenem berühmten Lube-Kogel, auf dem Erwin inmitten der Weißweinreben auf 20 Meter Breite seltene Rotweinstöcke in Herzform gepflanzt – aus Liebe zu seiner Frau Sonja. Lube ist slowenisch und heißt auf Deutsch „Liebe“.
Noch ein südsteirisches Weingut konnte bei der AWC 2017 hervorragend punkten: Reinhard und Bettina Brolli vom Arkadenweingut in Gamlitz erreichten mit ihrem Traminer 2015 vom Obereckberg einen tollen Finalplatz.
Insgesamt wurden bei der AWC Weine in 38 Kategorien prämiert. 20 Siegerweine kamen aus Deutschland, 13 aus Österreich. Die anderen Trophäen holten Weingüter aus Australien, Spanien und Italien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.