22.06.2017, 12:46 Uhr

Zum 70-er gleich 70 „Bienenhotels“

Hans Roth mit den Volksschulkindern bei der Vorstellung des „Bienenhotels“. (Foto: Anton Barbic)

Hans Roth von „Saubermacher“ finanzierte aus Anlass seines 70. Geburtstages rund 70 „Bienenhotels“ – auch bekannt als „Insektenhotels“ - die er steiermarkweit an Volksschulen verteilt. – Nun übergab er ein solches an die Volkschule St. Georgen an der Stiefing.

„Er will damit gesellschaftspolitisch ein Zeichen setzen“, und wolle damit auf die Wichtigkeit der Wild- wie auch der Honigbienen verweisen, sagte er. Mit dabei auch Landesrat Hans Seitinger, die Bürgermeister Wolfgang Neubauer (St. Georgen/Stfg.) und Joachim Schnabl (Lang), Obstbauer Dietmar Schweiggl, sowie Konrad Guggi von der Berg- und Naturwacht als „Erbauer“ der „Insektenhotels“.

Naturschutzbeauftragter Johannes Gepp erläuterte, dass es ohne Bienen keine Blüten und Früchte gebe, und unterstrich die Bedeutung der 700 Arten an Wildbienen, die es gelte ihren Lebensraum zu erhalten. „Die Biene ist ziemlich das wichtigste Tier auf Erden“, erklärte LR Seitinger und dankte der Schulleitung mit Leiterin Anke Platzer wie auch Pflichtschulinspektor Harald Schwarz für die „Umweltbildung in den Volksschulen“.

Viele der Schulkinder erzählten, dass sie auch schon zu Hause „Bienenhotels“ hätten, sprachen von ihrem „Tag der Bienen“ und als sichtbare Zeichen ihres Interesses an der Insektenwelt, kann man dazu ihre an den Wänden ausgestellten bunten Zeichnungen bewundern. Den Gästen präsentierten sie sich mit musikalisch untermalten Liedern, die Welt der „Kleinen Krabbler“ betreffend.​​​​​​​​Anton BARBIC

​​​​​​​​Fotos von Anton Barbic
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.