28.11.2017, 07:45 Uhr

Zweiter Platz für Florian Lieleg bei "Österreichs nächster Topwinzer"

(Foto: Pötsch)
Gestern Abend wurde das große Finale von "Österreichs nächster Topwinzer" auf Puls 4 übertragen. Mit dabei war auch der erst 19-jährige Florian Lieleg vom Weingut Adam-Lieleg in Leutschach an der Weinstraße.

Großes Finale

Im Finale trat der Jüngste im Bunde gegen Julia Mattes, Tom Strommer und Andreas Grosz an. Die Kandidaten wurden von der Jury rund um Leo Hillinger noch einmal auf harte Proben gestellt, so mussten sie ihre Fremdsprachenkenntnisse unter Beweis stellen. Verkostet wurden von der Jury die mitgebrachten Jungweine der Winzer. Florian Lieleg, der im Laufe der Sendung zahlreiche Challenges gewinnen konnte, setzte sich auch hier gegen Julia Mattes und Tom Strommer durch. Dann kam der große Moment, doch leider musste sich der Jungwinzer gegen den erfahreren Andreas Grosz aus dem Burgenland geschlagen geben. Dennoch überwiegte am Ende die Freude: "Ich gönne es Andreas von Herzen und bin stolz auf meinen zweiten Platz!"
Auf den Sieger wartet eine Kooperation mit Hofer, 10.000 Euro und eine Weinreise nach Südafrika.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.