05.01.2018, 12:44 Uhr

Regierungsfahrplan für 2018 wurde auf Schloss Seggau beschlossen

Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler HC Strache informierten über die Beschlüsse im Ministerrat.

Seit gestern tagt die österreichische Bundesregierung rund um Bundeskanzler Sebastian Kurz auf Schloss Seggau bei Leibnitz. Heute trat der Kanzler gemeinsam mit Vizekanzler HC Strache vor die Presse und verkündete die ersten Beschlüsse, die im Ministerrat gefasst wurden. "Wir setzen um, was im Wahlkampf versprochen wurde", betonte BK Kurz.


Im System sparen

So stehen die Reduktion der Familienbeihilfe ins Ausland, der Bürokratieabbau, die Entlastung für kleine und mittlere Einkommen, die Senkung der Arbeitslosenversicherung sowie eine Klima- und Energiestrategie im Fokus. "Die Regierung ist erst seit 2,5 Wochen im Amt und wir sind froh darüber, ws schon alles getan wurde", freut sich BK Sebastian Kurz, der auch die gute Zusammenarbeit im Regierungsteam lobte.

Keine neuen Steuern

Vizekanzler Strache betonte, keine neuen Steuern schaffen zu wollen, um die Menschen nicht weiter zu belasten. Er ist froh, dass der Erhalt des Militärgymnasiums als Ausbildungsstelle gesichert wurde.  Generell erbat sich die neue Regierung Zeit. "Wir haben uns große Projekte vorgenommen, es gibt die ersten Beschlüsse, aber man kann nicht alles von heute auf morgen umsetzen", so Kurz und Strache unisono.
Im Anschluss an die Pressekonferenz wurde zu einem steirischen Buffet geladen, wobei auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Bischof Wilhelm Krautwaschl als Gäste begrüßt werden konnten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.