18.11.2016, 07:20 Uhr

Am Stammtisch in Hengsberg wurde Bilanz über den Herbst gezogen

Am Fußballstammtisch in Hengsberg: (v.l.): SL Klaus Hainz, Bgm. Hans Mayer, Organisator Ernst Jahrbacher, Franz Schantl und (stehend v.l.) Kassier Michael Auer, Obmann Michael Klement sowie Obmann-Stellv. Franz Klement-Simperl.

Zum Herbstfinale zogen im Gasthof Kirchenwirt Bernhardt in Hengsberg auf Einladung von GL-West-Herbstmeister SV Hengsberg Vertreter von 13 Leibnitzer Klubs Bilanz über die Saison.

Im Mittelpunkt standen Obmann Michael Klement, Stellvertreter Franz Klement-Simperl, SL Klaus Hainz und Kassier Michael Auer, denen die Funktionäre mit Applaus zur Herbstkrone gratulierten.

Gebietsliga West

"Wir haben mit Egon Meixner einen sehr guten Trainer und einen Lauf gehabt. Der Aufstieg iist das Ziel für den ungeschlagenen USV Hengsberg", so SL Klaus Hainz. Hengsberg-Bgm. Hans Mayer dankte den Funktionären für die engagierte Arbeit und gratulierte zum Titel.
"Wenn wir weiter vorne mitspielen wollen, müssen wir einen Torhüter und weitere Spieler in den zu kleinen Kader holen", meinte Sepp Körbler vom SV Kaindorf. Eine Fusion mit dem AC Linden komme nur in Frage, wenn es eine gemeinsame neue Sportstätte gebe.
Nicht zufrieden ist Felix Schlager mit der Spielgemeinschaft SV Allerheiligen/Heiligenkreuz (12.): "Die Zusammenarbeit funktioniert zwar, aber mit vier Remis und keinem Sieg sind wir nicht zufrieden.

Youngsters Leibnitz

Beim Fußballcollege Youngsters Leibnitz freut sich Hannes Haller, dass zwei (U13, U17) der drei Nachwuchsteams der Spielgemeinschaft in der höchsten Leistungsklasse, der Steirischen Landesliga, im Frühjahr vertreten sein werden.


Unterliga West und Landesliga

Mit ihren Teams zufrieden sind die Funktionäre des SV Tillmitsch und des USV Gabersdorf, weil sie einstellige Tabellenplätze geschafft haben. Das gilt auch für
Aufsteiger SV Wildon (4.) in der Landesliga, der ist seit eineinhalb Jahren daheim ungeschlagen und laut Obmann Kurzmann am Erfolgsteam festhalten will. In Heiligenkreuz zeigt sich auch Felix Schlager mit dem 6. Platz zufrieden, hadert man jedoch mit viel Verletzungspech.


Oberliga Mitte

Das gilt auch für Aufsteiger SU Rebenland (5.) unter SL Lilly Peitler, die stolz darauf ist, ohne Legionäre auszukommen, weil man gute Nachwuchsarbeit leistet.
Beim SV Straß (7.) ist man nach durchwachsener Herbstrunde auf der Suche nach einem neuen Trainer und neuen sportlichen Leiter. Beim FC Gamlitz, wo Gerald Mörth absolut nicht zufrieden ist, stehen Neuwahlen des Vorstandes bevor.
Sehr unzufrieden ist Alexander Macek mit dem SV Gralla: „In der Vorbereitung haben wir alles gewonnen, nun sind wir in der Meisterschaft nach nur zwei Siegen Vorletzter.“

Regionalliga

Mit dem 9. Platz hat Allerheiligen mit dem jüngsten Team der Liga laut Obmann Hohl bloß die Mindestanforderung erreicht. Daher ist man auf der Suche nach einen Mittelstürmer.

Online-Abstimmung

Als Vertreter des Steirischen Fußballverbandes kündigte Franz Schantl eine baldige Online-Abstimmung unter den Vereinen an, ob in der nächsten Saison zwei bis drei Vereine eine Spielgemeinschaft als Kampfmannschaft bilden, die sich an Meisterschaften beteiligen darf.

Auslosung für Hallencup

Für den am 3. Dezember ab 10 Uhr in der Reinhold-Heidinger-Sporthalle stattfindenden Hallencup 2016 für Vereinsmannschaften fand im Rahmen des Ligastammtisches die Auslosung statt. Für Veranstalter Fußballcollege Youngsters Leibnitz haben Hannes Haller und Toni Jahrbacher mit Hilfe der Funktionäre folgende Teams ausgelost:
Gruppe A: Heiligenkreuz am Waasen, Deutsch Goritz, Ragnitz und Vasoldsberg. Gruppe B: Wildon, Straß, AC Linden und Flavia Solva. Gruppe C: Gleinstätten, Gralla, Tillmitsch und Kaindorf. Gruppe D: Allerheiligen, Gamlitz, Gabersdorf und St. Veit.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.