20.10.2017, 13:14 Uhr

Bewegung für alle in Leibnitz

Die Verantwortlichen freuen sich über das neue Bewegungsangebot in Leibnitz.

Ein neues Angebot im Herzen von Leibnitz soll mehr Menschen zu sportlichen Aktivitäten animieren.

"Begegnung in Bewegung" heißt es ab sofort im Freizeitzentrum Leibnitz. Die Stadtgemeinde Leibnitz hat gemeinsam mit der Sportunion Kärcher Leibnitz ein Projekt entwickelt, dessen Ziel es ist, der Bevölkerung von Leibnitz mehr Möglichkeiten zu bieten, Sport zu betreiben. "Dass die Leibnitzer mehr Bewegung machen, ist ein wichtiges Ziel für uns als Stadtgemeinde", freut sich Bgm. Helmut Leitenberger über das gelungene Projekt. Auf mehreren Hotspots sind Geräte installiert worden. Im Freizeitzentrum, im städtischen Bad und im Stadtpark gibt es unterschiedlichste Stationen. "Es gibt 17 Geräte von Ringen über Slacklines bis hin zu Dualstepper und einen Streetwork-Outdoorparcour", informiert Roman Dendl.

Sport für alle

Weiters stehen zwei Geräte für Rollstuhlfahrer zur Verfügung. Es ist also für jeden etwas Passendes dabei.
"Es gibt nun keine Ausrede mehr, keinen Sport zu machen"
, schmunzelt Roman Dendl. Die Projektkosten belaufen sich auf rund 122.000 Euro, wobei rund 40 Prozent aus Leadermitteln gefördert wird. Sie Sportunion zahlt 10.000 Euro dazu und den Rest, also 63.650 Euro finanziert die Stadtgemeinde Leibnitz. Der Zugang zu den Geräten steht allen Interessierten offen. "In der Badesaison sind sie am Abend frei und tagsüber den Badegästen zugänglich", informiert Leitenberger. Weiters wird angedacht, dass auch Profis der Sportunion zu gewissen Zeiten vor Ort sind, um den Hobbysportlern die richtige Ausführung der Übungen zu zeigen.


Lust auf Bewegung

LAbg. Bernadette Kerschler, die in Vertretung von LH-Stv. Michael Schickhofer vor Ort war, lobte das Projekt und betonte: "Die Geräte machen Lust darauf, es selbst auszuprobieren." Birgit Haring von LEADER sprach von der verbindenden Funktion, die der Sport hat – über Altersklassen und Nationalitäten hinweg. Der Betrieb wird nun einmal anlaufen, dann werden eventuell noch Verbesserungen durchgeführt. Weiters wird es seitens der FH Joanneum im Bad Gleichenberg eine Evaluierung geben. Hier wird genau erhoben, wie gut frequentiert die Geräte sind und wer sie nutzt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.