16.09.2014, 15:05 Uhr

Der King of Ireland heißt Eduard Fuchs

Irland bleibt rot-weiß-rot: Nach Christoph Strasser im Vorjahr siegte heuer Edi Fuchs.
Am Ende hatte der Bad Radkersburger Eduard Fuchs beim Race Around Ireland, dem zweitlängsten Extremradrennen der Welt, einen größeren Vorsprung auf den Zweitplatzierten, als dieser auf den Letzten. Nach 101 Stunden hatte Fuchs die 2.150 Kilometer bewältigt und sich den Titel "King of the South", eine Sonderwertung für den schnellsten Kletterer im südlichen Streckenabschnitt, geholt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.