19.01.2012, 20:57 Uhr

Hundeverbot für alle Besucher am Gaberl

Alex Serdjukov ist der Lokalmatador und startet bei seinem Heimrennen am Gaberl. (Foto: KK)
Voitsberg: Voitsberg | Das Gaberl ist bereit für die Schlittenhunde am Wochenende.

In den letzten Tagen kämpften die Organisatoren noch gegen den Wind, der zum Teil den Schnee aus der Bahn blies, es musste Schnee herangekarrt werden, um eine optimale Pistenpräparierung machen zu können. Doch jetzt passt alles, am Samstag, dem 21. Jänner, und Sonntag, dem 22. Jänner, starten rund 80 Musher mit ihren Schlittenhunden am Gaberl, viele internationale Teilnehmer sind dabei. Es wären mehr als 100 geworden, wenn nicht in Deutschland zur gleichen Zeit ein Rennen stattfinden würde.
Aber auch so ist für ein Spektakel der Extraklasse gesorgt. Schon am Freitag reisen die Musher mit hren Anhängern an und campen am großen Gaberl-Parkplatz, der für den restlichen Autoverkehr gesperrt ist. Am Abend steigt ein Musherabend beim Gaberlhaus.
So richtig los geht es am Samstag um 13 Uhr, wenn Rennleiter Andreas Zeumer zum Start bittet. In den Tagen zuvor wurden die Mitglieder der Landjugend von Zeumer eingeschult, um einen optimalen Streckendienst zu gewährleisten. Am Abend kommt es zur Musherparty in der Murmelbar des Alpenhotels Plankogel. Am Sonntag findet das zweite Rennen um 12 Uhr statt.
Auch Lokalmatador Alex Serdjukov, der am Alten Almhaus sein Husky-Camp betreibt, ist am Start. Und er sagt ganz dezidiert: „Es herrscht absolutes Hundeverbot. Besucher dürfen keine eigenen Hunde mitbringen, da kann es zu schlimmen Unfällen kommen.“ Der Eintritt beträgt zwei Euro, für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren ist der Eintritt sogar frei.

Autor: Harald Almer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.