20.01.2018, 15:11 Uhr

Leibnitzer Talenteschmiede feiert Jubiläum

Grund zum Feiern hatten die Verantwortlichen des Fußballcollege Leibnitz mitsamt ihren Sponsoren und Ehrengästen.

Das Fußballcollege Youngsters Leibnitz blickt auf die zehnjährige Erfolgsgeschichte zurück.

Das Fußballcollege Youngsters Leibnitz feiert heuer sein bereits zehn-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund luden Aufsichtstratsvorsitzender Ernst Jahrbacher und Obmann Anton Jahrbacher zu einer kleinen Feier zu Prassers in Tillmitsch ein. "Es freut mich, BH Manfred Walch, Vizebgm. Helga Sams sowie das Trainerteam, die Sponsoren, Vertreter der Partnervereine und weitere Aufsichtsräte begrüßen zu dürfen", so Ernst Jahrbacher.


Eine Erfolgsgeschichte

Obmann Anton Jahrbacher erörterte die Zielsetzung: "Wir wollten eine Verbindung zwischen Schule bzw. Lehre und Sport herstellen sowie eine zweite Chance für junge Fußballer sein. Überdies waren wir mit unserem Projekt ein Impulsgeber für den Fußball weit über die Bezirksgrenzen hinaus." Danach betonte er die gute Arbeit des Fußballcollege Youngsters Leibnitz und untermauerte diese durch zahlreiche Erfolge. So konnten die diversen Teams acht Mal steirischer Meister werden und neun Spieler schafften den Sprung in eine der renommierten Akademien.


Profis und Teamspieler

"Mit Ibrahim Bingöl und aktuell Tobias Koch schafften auch zwei von uns ausgebildete Spieler den Sprung ins Profigeschäft", freut sich Jahrbacher. Mit Tobias Koch, Lisa Maria Scheucher und Laura Reinprecht kommen auch drei Nationalteamspieler aus den Reihen des Fußballcollege. "Das ist nur möglich, weil wir mit einem sehr gut ausgebildeten Trainerteam arbeiten", betont Anton Jahrbacher, der weiters allen dankte, die zum Erfolg dieses Projektes beigetragen haben. Seitdem das Fußballcollege die Nachwuchsarbeit mit dem Projekt Youngsters Leibnitz konzentriert hat, nimmt auch das Fahrt auf. Derzeit werden hier rund 250 Kinder und Jugendliche ausgebildet. Ehren-Aufsichtsratsvorsitzender Nabg. Josef Muchitsch ging in seiner Ansprache vor allem auf die schwierige Anfangsphase ein. "Es gab viele Kämpfe mit dem regionalen Vereinen. Doch wenn man von einer Sache überzeugt ist, gibt man nicht auf!" Mehr
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.