28.11.2016, 09:55 Uhr

Schach-Landesliga: Leibnitz am zweiten Tabellenplatz

Im Schlager der fünften Runde besiegt Austria Graz den bisherigen Tabellenführer Leibnitz mit 4,5:3,5 und schließt damit zu den Südsteirern auf. Am Spitzenbrett besiegt Mario Schachinger mit Schwarz Kurt Fahrner. Neuer Tabellenführer ist Pinggau-Friedberg nach einem 4:4 im Derby der Oststeirer gegen Fürstenfeld-Hartberg. Auch hier gibt es am Spitzenbrett einen Sieger. Khaled Mahdy besiegt Neo-IM Lukas Handler. Pinggau-Friedberg ist dank bester Zweitwertung Herbstmeister vor Leibnitz und Austria.

Erste Verfolger des Spitzentrios sind Trofaich-Niklasdorf und Frauental-Straßenbahn. Die Obersteirer holen mit einem 5:3 gegen Gleisdorf beide Punkte. Frauental-Straßenbahn verliert gegen Styria knapp mit 3,5:4,5. Bei den Grazer brillieren die Spitzenbretter mit Siegen von Florian Pötz, Domen Krumpacnik und Siegfried Rohler.

Im Abstiegskampf holen die Schachfreunde gegen Ratten-Krieglach mit 6,5:1,5 einen wichtigen ersten Sieg. Das Ergebnis schmeichelt den Grazer, der Sieg war keineswegs so klar wie das Ergebnis. Die rote Laterne gibt das Team aber verdient an Gleisdorf ab, Ratten-Krieglach rutscht auf den vorletzten Platz zurück. Eine Punkteteilung gibt es zwischen Gamlitz und Feldbach-Kirchberg. Auch hier hält ein Trend der Runde. Herwig Pilaj gewinnt am Spitzenbrett mit Schwarz gegen Gert Schnider. In Summe sind es in den sechs Begegnungen am Spitzenbrett vier Schwarzsiege bei zwei Unentschieden. Beide Teams liegen im Mittelfeld, viel Luft zur Abstiegszone gibt es aber nicht. Die nächste Runde folgt nach einer "Winterpause" am 21. Jänner 2017.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.