31.10.2016, 10:43 Uhr

Schach-Landesliga: Leibnitz übernimmt die Führung

Leibnitz übernimmt mit einem 4,5:3,5 Sieg bei den Grazer Schachfreunden die Tabellenführung in der steirischen Landesliga, da Gamlitz gegen Gleisdorf strauchelt und erstmals mit 3,5:4,5 verliert. In Graz entscheiden die Spitzenbretter das Match. Schachinger ist gegen Huber ebenso erfolgreich wie Benda gegen Kastner. Allerdings verpassen die Grazer an einigen Brettern ihre Chancen. In Gamlitz ist vor allem ein überraschender Sieg von Ronald Frosch gegen Tomislav Gruskovnjak für das Endergebnis ausschlaggebend.
Hohe 6:2 Auswärtssiege feiern Styria gegen Fürstenfeld-Hartberg und Pinggau Friedberg gegen Feldbach-Kirchberg. Die Styria dominiert ihr Match an den hinteren Brettern mit Herrmann, Wieser und Venla Lymysalo. Pinggau-Friedberg spielt seine Stärke mit Alvir und Wallner vor allem an den Brettern drei und vier aus. Siege gelingen zudem Josef Schieder und Peter Steiner.

Einen ersten Sieg feiert Frauental-Straßenbahn mit 5:3 gegen die Grazer Austria. Zivanoic, Hugo Teuschler und Lipp sichern den Sieg. Ratten-Krieglach gelingt ein wichtiger 4,5:3,5 Sieg gegen Trofaiach-Niklasdorf. Schwarhofer gewinnt dabei am Spitzenbrett gegen Diermair ebenso überraschend wie Krumphals gegen Menezes.

In der Tabelle führt Leibnitz mit fünf Punkten vor Pinggau-Friedberg, Gamlitz und Frauental-Straßenbahn (alle 4). Am Tabellenende finden sich die Schachfreunde mit nur einem Punkt. Trofaiach-Niklasdorf, Fürstenfeld-Hartberg und Gleisdorf sind knapp davor mit je zwei Zählern. Die nächste Runde folgt bereits am kommenden Samstag, dem 5. November.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.