23.11.2016, 15:16 Uhr

Sensationelle Saison für die SU Kärcher Roadrunner

(Foto: KK)
So verschieden wie die einzelnen Roadrunner sind auch die Läufe, an denen die Athletinnen und Athleten der SU Kärcher Leibnitz Roadrunner heuer teilnahmen. Eine Teilnahme an regionalen Läufen ist eine Selbstverständlichkeit, aber auch international waren die Damen und Herren der Laufgruppe fleißig unterwegs. So standen heuer Barcelona, Edinburgh, die Region rund um den Gardasee und sogar die Schweiz mit Interlaken im Wettkampfkalender. Aber nicht nur Läufe in der Ebene standen auf dem Programm, sondern zahlreiche Berge (Glockner, Koralpe, Zirbitz, Hohe Salve, Kleine Scheidegg) wurden - teilweise bei frostigen Temperaturen und Schneefall - erobert.

Leider ist die heurige Saison nicht ganz verletzungfrei verlaufen und so mussten einige LäuferInnen kurz- bzw. längerfristig pausieren, aber am Comeback für das nächste Jahr wird schon intensiv gearbeitet.

Jeder einzelne Läufer im Team konnte ganz persönliche Highlights verbuchen: Der erste "richtige" Berglauf, Top-3-Platzierung in der Gesamtwertung, Sieg in der Altersklasse, Teilnahme an einer 3-Tages-Laufveranstaltung, Pulverisierung der eigenen Bestzeit, eine Medaille (die erste für die Roadrunner) bei den Österreichischen Trailmeisterschaften, …

Aber es geht es nicht immer nur um Meter und Zeiten, sondern auch um die Gemeinschaft und die Freude am Sport. Daher wird, wie auch schon in den letzten Jahren, die Saison mit Benefizläufen (Murfelder Adventlauf, Friedenslichtlauf), ohne jeglichen Zeitdruck, ausklingen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.