04.11.2017, 11:00 Uhr

Straß siegt in Gleinstätten

Rok Zorko erzielte das Siegtor für Straß in Gleinstätten. (C) Martin Löscher
Gleinstätten: Gleinstätten | Im letzten Bezirksderby der Herbstmeisterschaft in der Oberliga Mitte/West setzte sich der SV Straß beim SV Gleinstätten knapp mit 1:0 durch.

Torlose erste Halbzeit
Es war kalt, sehr kalt am Freitagabend in Gleinstätten, wo der SV Straß zum Abschluss der Hinrunde gastierte. Dementsprechend kamen auch nur wenige Zuschauer ins Tondachstadion. Es war wohl nicht nur dem Wetter, sondern auch der aktuellen Unform der Gleinstätter geschuldet, die aus den letzten drei Partien nur einen Zähler holen konnten. Mit deutlich mehr Selbstvertrauen kam Straß angereist, immerhin feierten sie zuvor gleich zwei Siege in Serie. Die Gäste waren im ersten Spielabschnitt auch das tonangebende Team, wirklich gefährlich wurden sie dabei aber auch erst knapp vor der Pause. Gregor Kurnik feuerte in der 34. Minute einen satten Schuss ab, Gleinstätten-Keeper Christoph Hüttl musste sich ordentlich strecken um das 0:1 zu verhindern. Kurz darauf stand Hüttl wieder im Mittelpunkt, als er gegen den heranstürmenden Rok Zorko mit einer starken Fußabwehr in extremis retten konnte. Kurz vor der Pause gab es dann auch die erste dicke Möglichkeit für Gleinstätten. David Fleith stieg nach einer Flanke zum Kopfball hoch, Straß-Keeper Christoph Kübek war aber auf dem Posten und verhinderte mit einem schnellen Reflex den Gegentreffer. Somit ging es mit 0:0 in die Kabinen. „Wir hätten eigentlich schon zur Pause führen müssen.“, meinte Straß-Trainer Thomas Hack nach dem Spiel.

Zorko mit dem Goldtor
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nicht viel am Spielverlauf. Es dauerte gut eine Viertelstunde, bis erstmals wieder Torgefahr in einem der beiden Strafräume herrschte. Straß-Kapitän Aganovic und zweimal Kurnik scheiterten aber im Abschluss knapp. Auf der anderen Seite war es der eingewechselte Paul Krizanek, der mit einem Kopfball nur knapp scheiterte. „In dieser Phase stand die Partie auf der Kippe.“, gab auch Thomas Hack nach dem Spiel zu, der sich aber wie schon im gesamten Herbst auf seine Mannschaft verlassen konnte. „Ich bin jetzt seit einem Jahr in Straß und muss sagen wir sind jetzt schon weiter als ich es gedacht hätte. Dass wir auf dem zweiten Tabellenplatz überwintern ist natürlich eine tolle Sache.“, jubelte Hack nach dem Spiel. Den zweiten Platz sicherte sich der SV Straß mit dem Goldtor von Rok Zorko in der 82. Minute, der Gleinstätten Keeper Hüttl mit einem platzierten Schuss überwand. Das war auch gleichzeitig der Endstand, die Hausherren konnten nicht mehr zusetzen. Mit nur einem Punkt aus vier Spielen ist somit das Herbstfinish für den SV Gleinstätten ordentlich danebengegangen. „Irgendwie ist bei uns der Wurm drinnen, es fehlt der Zug nach vorne.“, meinte etwa der verletzte Tobias Draschl auf der Tribüne.

Fazit
Am Ende ein verdienter Sieg für den SV Straß. „Wir waren die bessere Mannschaft, vor allem in der ersten Halbzeit und haben sicher verdient gewonnen.“, zeigte sich auch Trainer Thomas Hack nach dem Spiel zufrieden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.