05.10.2017, 10:27 Uhr

Zwei Leibnitzer zeigen bei Fallschirmsprung-Staatsmeisterschaft auf

(Foto: Mario Bachmann)
Im Sommer präsentierte sich am bzw. über dem Flugplatz Fürstenfeld die Spitzenelite der österreichischen Fallschirmspringer in verschiedenen Disziplinen. Organisisert wurde die Staatsmeisterschaft vom 1. OEFC Fallschirmspringerlcub Graz.  Erfreulich für den Grazer Verein: heuer konnte erstmals in der Vereinsgeschichte der erste Platz in der Disziplin Freefly gesichert werden. Das dreiköpfige Team „1. OEFC DDB“ rund um Peter Hois, Mario
Bachmann und Team-Captain Bianca Riedl (aus Gralla bei Leibnitz) lieferte in diesem technisch anspruchsvollen Bewerb eine Leistung auf sehr hohem Maßstab ab. Ähnlich wie beim Eiskunstlauf gibt es Präsentations- und Technikpunkte für zwei „Perfomer“ und den Kameraspringer, die im Rahmen einer Kür bzw. zwei Pflichtrunden verteilt werden. Für die Grazer war es eine besondere Freude, auf heimischen steirischen Boden die Goldene nach Hause zu holen. Trainiert wurde seit dem Saisonstart Anfang Mai beinahe jedes Wochenende, das Team springt seit sechs Jahren zusammen auf Wettbewerbsniveau, seit acht Jahren betreibt Bianca Riedl den Sport und absolvierte bis dato circa 1.500 Fallschirmsprünge aus 4.000 Metern Höhe. Hauptsächlich am Flughafen Graz, aber auch im restlichen Österreich und im Ausland. Erst vergangenes Jahr durften Riedl und ihr Team Österreich bei den Fallschirmsprung-Weltmeisterschaften in Chicago repräsentieren. Das
nächste Ziel: die Teilnahme an der WM 2018 in Australien.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.