21.10.2016, 07:45 Uhr

Holler Tore investiert in die Zukunft und öffnet Türen für 20 neue Arbeitsplätze

Brigitte und Ewald Holler schaffen durch die Erweiterung des Holler Tore-Standortes 20 neue Arbeitsplätze. (Foto: KK)

Holler Tore baut den Betriebsstandort Leitring weiter aus, 20 neue Arbeitsplätze entstehen dadurch.

Die in Leitring in der Gemeinde Wagna ansässige Holler Tore GmbH erweitert den Standort Dorfstraße 31 um eine 1500 m² großen Produktions- und Verpackungshalle, und errichtet ein Forschungs - und Entwicklungszentrum. Mit den Erweiterungsmaßnahmen wurde im September 2016 begonnen.
Der Betrieb ist Marktführer bei Aluminium - Industrieschiebetoren in Europa. Der Exportanteil liegt derzeit bei ca. 84 Prozent (Quelle interne Statistik 2015). Derzeit werden 90 Dienstnehmer beschäftigt. Die derzeitige Produktionsfläche umfasst ca. 9.000 m².
Zum Ausbau und zur Absicherung des Standortes werden derzeit eine neue Produktions- und Verpackungshalle im Ausmaß von ca. 1500 m² errichtet.
Zur permanenten Weiterentwicklung der Produkte und um Grundlagenforschung in neue Technologien betreiben zu können, werden ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum errichtet.
Die Energieversorgung der neuen Halle sowie des Forschungs- und Entwicklungszentrums sind 100 Prozent autark.
Die Wärme wird aus überschüssiger Prozessabwärme aus der vorhandenen werkseigenen Pulverbeschichtung rückgewonnen. Elektrische Energie liefert eine neue 52-KW Photovoltaikanlage am Dach. Die Fertigstellung des Bauprojektes ist im Februar 2017 geplant. Die Projektkosten belaufen sich auf 2,1 Millionen Euro, wobei 20 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. "Mit dem Bau wurden ausschließlich einheimische Firmen betraut", betonen Brigitte und Ewald Holler.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.