Vortrag über das Zuhören
Folke Tegetthoff begeisterte am Europagymnasium

Der bekannte Autor und Erzähler Folke Tegetthoff zog die Schülerinnen und Schüler des Europgymnasiums Leoben in seinen Bann.
9Bilder
  • Der bekannte Autor und Erzähler Folke Tegetthoff zog die Schülerinnen und Schüler des Europgymnasiums Leoben in seinen Bann.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Astrid Höbenreich-Mitteregger

Im Rahmen der Aktion „Schule des Zuhörens" hielt Folke Tegetthoff kürzlich einen spannenden Vortrag am Europagymnasium Leoben.

LEOBEN. Folke Tegetthoff, Autor, Märchendichter, Erzähler und Konzeptionist, besuchte im Rahmen der Aktion „Schule des Zuhörens´´" das Europagymnasium Leoben und hielt dort für die Schüler einen spannenden Vortrag zum Thema „Es gibt keine größere Sehnsucht, als jemanden zu finden, der einem zuhört“. Begeistert versammelten sich die Kinder der 1a- und 2b- Klassen in der Schulbibliothek. In wenigen Augenblicken gelang es Folke Tegetthoff, sein Publikum in seinen Bann zu ziehen. Gespannt lauschte das junge Publikum 60 Minuten lang den fesselnden Worten über das Zuhören als Zeichen gegenseitigen Respekts. Zuhören als ein Geschenk, welches man vertrauensvoll miteinander teilt. Zuhören als Beweis dafür, dass man sein Gegenüber achtet und wertschätzt.

Schlangestehen für ein Autogramm von Folke Tegetthoff, der seine persönlichen Worte auf Masken, Kärtchen oder in Bücher schrieb.
  • Schlangestehen für ein Autogramm von Folke Tegetthoff, der seine persönlichen Worte auf Masken, Kärtchen oder in Bücher schrieb.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Astrid Höbenreich-Mitteregger

Liebevoll gestaltete Autogramme

Am Ende durften sich alle Schülerinnen und Schüler über liebevoll gestaltete, persönliche Worte des Autors freuen. Die Autogramme fanden ihren Platz auf Masken, auf Kärtchen und in Büchern. Sogar ein Zeitungsartikel wurde signiert, der den Vater einer Schülerin bereits vor mehr als 30 Jahren mit Folke Tegetthoff zeigt.

Zu Folke Tegetthoff

Folke Tegetthoff wurde am 13. Februar 1954 in Graz geboren. Bereits an seinem 25. Geburtstag präsentierte er im Stadtmuseum Graz sein erstes Buch: „Der schöne Drache”. Er erhielt 1994 als erster Österreicher und erst zweiter Schriftsteller nach Astrid Lindgren den mit 100.000 US-Dollar dotierten Internationalen Lego Preis, den Lego an Personen verleiht, die sich für verbesserte Lebensbedingungen von Kindern einsetzen.
Weitere Stationen im Leben des Autors sind:
• Die lange Nacht der Märchenerzähler in allen Bundesländern Österreichs
• Graz erzählt. Europas größtes Erzählkunstfestival
• Internationales Storytelling Festival
• Schule des Zuhörens

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen