Volksschule Leoben-Seegraben
Mit dem "kleinen WIR" zum besseren Miteinander

Die Beratungslehrerin Andrea Gessl-Ranftl vermittelt den Schülern der VS Seegraben Leoben mithilfe einer Stoffpuppe, was eine gute Klassengemeinschaft ausmacht.
5Bilder
  • Die Beratungslehrerin Andrea Gessl-Ranftl vermittelt den Schülern der VS Seegraben Leoben mithilfe einer Stoffpuppe, was eine gute Klassengemeinschaft ausmacht.
  • Foto: zVg
  • hochgeladen von Sarah Konrad

Die Beratungslehrerin Andrea Gessl-Ranftl vermittelt den Schülern der Volksschule Leoben-Seegraben anhand des "kleinen WIRs", wie wichtig eine gute Gemeinschaft und ein harmonisches Zusammenleben für die Klasse sind. 

LEOBEN. In der Volksschule Leoben-Seegraben wurde ein ganz besonderes Projekt gestartet, das den jungen Schülerinnen und Schülern im Umgang miteinander in den ersten Schuljahren helfen soll. Andrea Gessl-Ranftl ist Beratungslehrerin und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder über Wut, Aggression und Mobbing aufzuklären, denn die Erfahrung direkter und indirekter Gewalt hat Auswirkungen auf die Wahrnehmung eines Menschen – besonders von jungen Menschen, ist sie überzeugt. Mithilfe des Buches „Das kleine WIR in der Schule“ greift sie diese Themen auf und erarbeitet diese gemeinsam mit den ersten Klassen. 

Das "kleine WIR" 

Die ersten Besuche mit Andrea Gessl-Ranftls Stoffpuppe, dem „kleinen WIR“ fanden in der Volksschule Seegraben bereit statt. Dabei zeigte sie den Schülern, wie bedeutsam eine gute Gemeinschaft und ein harmonisches Zusammenleben für die Klasse sind, denn – wie sie den Schülern erklärt – das „kleine WIR“ befindet sich im Herzen und kann nur dann wachsen, wenn die Menschen respektvoll und wertschätzend miteinander umgehen. Bei Streitereien und Beschimpfungen verschwindet es wieder. 

Jeder trägt zum Klassenklima bei

Anhand verschiedener Situationen vermittelte die Beratungslehrerin den Schülern, dass jeder Einzelne seinen Beitrag zur Gemeinschaft leisten kann. Für den Fall, dass das Klassenklima einmal so schlecht werden sollte, dass das „kleine WIR“ ganz verschwindet, wird Andrea Gessl-Ranftl die Klasse mit ihrem „Grolltroll“ besuchen, der bei der Suche nach dem „kleinen WIR“ behilflich sein wird.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen