Inklusion
Neue Geschäftsführung bei der Lebenshilfe Leoben

Zwei Frauen lenken die Geschicke der Lebenshilfe Leoben: Ute Stix als Obfrau des Vereins und Heike Greimel als Geschäftsführerin der GmbH
12Bilder
  • Zwei Frauen lenken die Geschicke der Lebenshilfe Leoben: Ute Stix als Obfrau des Vereins und Heike Greimel als Geschäftsführerin der GmbH
  • Foto: Klaus Pressberger
  • hochgeladen von Wolfgang Gaube

Heike Greimel leitet als Geschäftsführerin der Lebenshilfe Leoben ein modernes Dienstleistungsunternehmen.

LEOBEN. Voller Stolz präsentiert Heike Greimel, die Geschäftsführerin der Lebenshilfe Leoben, die neuen Räumlichkeiten in Leoben-Lerchenfeld. Neben behindertengerechten Wohnungen und Fachwerkstätten beeindruckt der große, im Erdgeschoß gelegene Ausstellungsraum: Ansprechende Produkte, vorwiegend aus Holz und Keramik, beweisen die Kreativität der Lebenshilfe-Kunden und bieten sich als individuell gefertige Geschenkidee an. Es sind Dekorations- und Gebrauchsgegenstände für Wohnung, Haus oder Garten, Häschen für das nahende Osterfest. Eine Weihnachtskrippe aus Holz erinnert an das Christfest.
"Die coronabedingten Einschränkungen haben nicht allein unseren Weihnachtsmarkt verhindert, sie bewirkten auch die Absage unseres traditionellen Sommerfestes und vieler anderer Aktivitäten" berichtet Greimel. Was noch schwerer ins Gewicht falle: Praktikumsplätze bei Betrieben für Lebenshilfe-Klienten im Arbeitsbereich sind kaum noch zu bekommen.

Covid-19-Schutzmaßnahmen

Wie hat das Team der Lebenshilfe selbst auf Covid-19 reagiert? "Wir sind bislang ganz gut durch die Coronapandemie gekommen. Wir haben gezielt Maßnahmen gesetzt, um Ansteckungen mit dem Virus zu vermeiden, das hat gut funktioniert", sagt Greimel. Wöchentlich gibt es verpflichtende Antigen-Tests für das Personal, ebenso für Kunden, wenn sie es wünschen. "Wir dürfen der Pandemie nicht müde werden, es bedarf ständiger Schulungen für unser Personal", betont die Geschäftsführerin. Jetzt warte man schon hart auf die Schutzimpfungen, die Impfbereitschaft im Personal und bei den von der Lebenshilfe betreuten Menschen sei hoch.

Moderner Dienstleister

Heike Greimel, die 1993 das Pädagogik-Studium an der Universität abgeschlossen hat, ist seit 1995 bei der Lebenshilfe Leoben angestellt. Sie verantwortete Bereiche wie Wohnen, mobile Dienste, das Qualitätsmanagement und die pädagogische Leitung. Im Dezember 2020 wurde sie zur Geschäftsführerin bestellt. "Die Arbeit mit Menschen mit Behinderung hat mir immer große Freude bereitet. Mir war es wichtig, etwas zu bewegen, das ist in Leoben bei der Lebenshilfe möglich, das war für mich immer eine große Motivation in meiner Arbeit", sagt Greimel. Die Lebenshilfe Leoben habe sich seit der Gründung im Jahr 1979 von einer kleinen Eltern-Selbsthilfegruppe zu einem
modernen und innovativen Anbieter von Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung entwickelt.

"Wir müssen Barrierefreiheit in den Köpfen der Menschen erlangen.
Heike Greimel, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Leoben

Lebenshilfe als Brückenbauer
Die Zielsetzung war stets klar: Die gesellschaftliche Inklusion von Menschen mit besonderen Bedürfnissen. "Wir müssen Barrierefreiheit in den Köpfen erlangen", formuliert es Heike Greimel plakativ, "diese Hindernisse müssen beseitigt werden, wir müssen Menschen mit Behinderung so akzeptieren, wie sie sind." Mit Ute Stix, sie ist die Obfrau des Vereins Lebenshilfe, bringt sie es auf den Punkt: "Menschen mit Behinderung sind Mitglieder der Gesellschaft und wollen als solche behandelt werden."
Noch häufig sei Distanz und Argwohn gegenüber behinderten Menschen spürbar. Bis die Gesellschaft Menschen mit Beeinträchtigungen als selbstverständliche und gleichberechtigte Akteure anerkennt, das sei noch ein langer Weg, auf dem es viele Brücken zu bauen gebe, so Greimel. Sie sieht "ihre" Lebenshilfe als Brückenbauer: "Wir schaffen Beziehungen zwischen Menschen mit und ohne Beeinträchtigung!"

Verein der Lebenshilfe Leoben

Die Lebenshilfe Leoben ist ein gemeinnütziger Verein, der zahlreiche Dienstleistungen für Menschen mit Behinderungen anbietet. Gegründet wurde der Verein bereits 1979. Die Kernbotschaft ist, Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung bei einem selbstbestimmten und erfüllten Leben inmitten unserer Gesellschaft zu begleiten.
"Die Distanz gegenüber Menschen mit Behinderungen ist in unserer Gesellschaft noch häufig erkennbar, aber die Anerkennung und Wertschätzung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen wird immer besser", berichtet Ute Stix. Sie ist seit Dezember des Vorjahres Obfrau des Vereins, der juristischer Eigentümer der Lebenshilfe Leoben ist. Die Vereinsmitglieder, die allesamt zu 100 Prozent ehrenamtlich arbeiten, üben eine interne Kontrollfunktion gegenüber der Lebenshilfe GmbH aus.
Ute Stix, deren Sohn in der Holzwerkstätte der Lebenshilfe beschäftigt ist, weiß diese Institution über viele Jahre zu schätzen. Seit 2016 ist sie im Vereinsvorstand tätig.
"Der Verein lebt von dem aufrichtigen und unermüdlichen Einsatz vieler Menschen. Dieses Engagement zeichnet die Lebenshilfe aus", betont Stix


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen