Trofaiacher Stimmungsbilder
Susanne Sacher: "Eine Chance, um bewusster zu leben"

Susanne Sacher spricht über ihren neuen Alltag seitdem in Österreich die Ausgangsbeschränkungen gelten.
  • Susanne Sacher spricht über ihren neuen Alltag seitdem in Österreich die Ausgangsbeschränkungen gelten.
  • Foto: zVg
  • hochgeladen von Verena Riegler

Um das Stimmungsbild einer kleinen Stadt in einer Krisenzeit zu archivieren, bat Jacqueline Juri Menschen aus Trofaiach nach einer Woche in "Heimisolation" zum Telefoninterview. 

TROFAIACH. Eine der Interviewpartnerinnen von Jacqueline Juri, der Obfrau des Museumsvereins Trofaiach, war Susanne Sacher. Sie ist Mitarbeiterin der Stadtgemeinde Trofaiach und lebt in Trofaiach.  Sacher ist Koordinatorin für das Zusammenleben in Vielfalt, organisiert das Zeithilfsnetz (ein Projekt, bei dem sich die Menschen gegenseitig ehrenamtlich unterstützen), ist für das Frauenreferat, Integrationsmaßnahmen und für die Städtepartnerschaften zuständig.

1) Wie verbringen Sie Ihre Zeit seitdem die Ausgangsbeschränkung in Österreich begonnen hat?
SUSANNE SACHER: Bei der Arbeit ist es so, dass wir in zwei Teams aufgeteilt wurden. Das heißt, wir sind abwechselnd im Büro. Falls sich wer mit dem Coronavirus infizieren sollte, ist das andere Team noch einsatzfähig Das Gemeindeamt ist zwar geschlossen, aber wir machen trotzdem unsere Arbeit. Zu Hause mache ich Home Office und zurzeit koordiniere die Einkaufsdienste für die Risikogruppe und für Menschen mit Vorerkrankungen. 
Persönlich geht mir das Fitness-Studio schon sehr ab. Ich schaue, dass ich zumindest jeden zweiten Tag Gymnastik zu Hause mache, ich gehe jeden Tag mindestens eine Stunde alleine spazieren. Ansonsten verbringe ich meine Zeit mit lesen und relaxen am Abend.

2) Was beschäftigt Sie derzeit?
SUSANNE SACHER:
 Mich beschäftigt, dass sich alles so verändert hat, dass ich meine Freunde nicht mehr treffen kann, dass ich mich nicht mehr mit meiner ganzen Familie zusammensetzen kann, am Wochenende auf einen Kaffee, das geht mir sehr ab. Und auch, dass wir sehr verwundbar sind und  es nicht gewohnt sind, nicht all das tun zu können, was wir gerade wollen. Wir müssen uns total zurücknehmen. Mich beschäftigt es auch sehr, wie wird es danach sein? Ich denke mir, es wird der Anfang ein wenig schwierig werden für uns.
Ich telefoniere häufig mit Menschen, die jetzt alleine sind und ich hoffe, dass niemand in eine psychische Krise fällt, weil ich es bei mir selbst auch merke, dass es mich schon selbst auch bedrückt, diese ganze Situation.

3) Was hat sich für Sie maßgeblich verändert?
SUSANNE SACHER: Ich bin jetzt viel mehr zu Hause. Wer sich darüber freut, dass sind meine drei Katzen. Es ist alles viel ruhiger und langsamer geworden. Man kann das aber auch gut nützen. Ich versuche jetzt mehr mich auf den Moment zu konzentrieren und die Dinge nicht mehr so schnell zu machen.

4) Was möchten Sie Ihren Mitmenschen mitteilen?
SUSANNE SACHER: Ich bin sehr stolz, dass ich in Trofaiach leben kann! Ich sehe es alleine daran, wie viele Menschen sich anbieten, anderen zu helfen, jetzt in dieser Situation. Ich möchte die Gelegenheit nützen, um mich bei allen Mitmenschen, die sich freiwillig bereiterklärt haben, Einkäufe zu tätigen, recht herzlich zu bedanken. Ich bin mir sicher, dass wir das schaffen werden, wenn wir uns an die Maßnahmen halten. Es wird sich etwas verändern, vielleicht nützen wir wirklich die Chance es ruhiger anzugehen, danach, wenn alles vorbei ist – bewusster zu leben, auf die Umwelt zu achten und auf uns zu schauen.

Interview: Jacqueline Juri

>>Hier gibt‘s weitere Stimmungsbilder<<

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen