"Erasmus+"-Botschafterin
Trofaiach als Ort der europäischen Begegnungen

Katja Lenič Šalamun wurde vom OeAD zur "Erasmus+"-Botschafterin für den Bereich Jugend gewählt.
3Bilder
  • Katja Lenič Šalamun wurde vom OeAD zur "Erasmus+"-Botschafterin für den Bereich Jugend gewählt.
  • Foto: Verein InterAktion
  • hochgeladen von Sarah Konrad

Die Steirerin Katja Lenič Šalamun vom Verein InterAktion mit Sitz in Trofaiach wurde vom OeAD zur "Erasmus+"-Botschafterin für den Bereich Jugend gewählt. 

TROFAIACH. Mit „Erasmus+" verbinden die meisten Menschen Austauschprogramme für Studierende. Das ist zwar richtig, doch bei weitem nicht alles: Erasmus+ ist das Programm der Europäischen Union für Bildung Jugend und Sport und bietet Studierenden aber auch Lehrern, Pädagogen, Schülern, Lehrlingen, Jugendlichen und Erwachsenen aus unterschiedlichen Branchen Möglichkeiten zum internationalen Austausch und zur Stärkung ihrer persönlichen und beruflichen Kompetenzen. 

Ernennung von „Erasmus+"-Botschaftern

Um jene Personen hervorzuheben, die mit ihrem persönlichen Engagement und Einsatz einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg von Erasmus+ leisten und Vorbilder für gelebte Integration sind, zeichnet die Österreichische Agentur für Bildung und Internationalisierung (OeAD) seit 2015 jedes Jahr „Erasmus+"-Botschafter aus. 

InterAktion schafft Begegnungen

In diesem Jahr wurde Katja Lenič Šalamun von "InterAktion – Verein für ein interkulturelles Zusammenleben" zur österreichische Botschafterin für den Programmbereich „Jugend“ gewählt. Die gebürtige Slowenin hat den Verein mit Sitz in Trofaiach 2016 gemeinsam mit Goran Janevski gegründet und setzt sich darin besonders für die Integration von Flüchtlingen ein. Im Rahmen von sogenannten Jugendbegegnungen kommen mehrmals im Jahr 30-40 junge Menschen aus ganz Europa in Trofaiach zusammen, nehmen gemeinsam an Workshops teil, wohnen und verbringen Zeit zusammen, und lernen so was es heißt, respektvoll miteinander umzugehen. 

„Dieses Programm gibt mir die Möglichkeit und vor allem aber auch die Freiheit, das zu tun, was ich persönlich für sinnvoll erachte: einerseits Jugendliche für Menschenrechte zu sensibilisieren, andererseits jenen jungen Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen kaum Zugang zu solchen Austauschprogrammen haben, diese einzigartige Erfahrung zu ermöglichen."
Katja Lenič Šalamun

Der Verein InterAktion mit Sitz in Trofaiach steht für interkulturelles Zusammenleben und unterstützt in seinen Projekten besonders die Integration von jungen Geflüchteten.
  • Der Verein InterAktion mit Sitz in Trofaiach steht für interkulturelles Zusammenleben und unterstützt in seinen Projekten besonders die Integration von jungen Geflüchteten.
  • Foto: Verein InterAktion
  • hochgeladen von Sarah Konrad

Ein friedliches, respektvolles und nachhaltiges Miteinander unabhängig von Herkunft, Kultur, Religion und Weltanschauung sowie die Integration von jungen Menschen mit Fluchterfahrung stehen im Mittelpunkt der Projekte. Und auch abseits der Jugendbegegnungen ist der Verein aktiv und unterstützt die jungen Geflüchteten über das ganze Jahr.

Austausch als Chance

„Erasmus+ gibt jungen Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen ihr Land, ihre Familie und Freunde verlassen mussten, die Möglichkeit, in einem internationalen Setting als gleichberechtigte Teilnehmer wahrgenommen zu werden, die Chance über ein bestimmtes Thema oder den persönlichen Lernweg reflektieren zu lernen, ihre Meinung zu unterschiedlichsten Themen zu entwickeln und zu äußern, persönlich zu wachsen, neue Perspektiven hinsichtlich ihrer Vergangenheit und Zukunft zu bekommen und Teil der Erasmus+-Familie zu werden“, so Katja Lenič Šalamun. Das Schönste ist für die „Erasmus+"-Botschafterin 2021 zu sehen, wie sich die jungen Menschen – besonders jene, die der Verein über einen längeren Zeitraum begleitet und unterstützt – weiterentwickeln. 

Weitere Informationen über den Verein InterAktion: www.verein-interaktion.org
Weitere Informationen über Erasmus+: https://erasmusplus.at/de/
Von 14. bis 16. Oktober finden europaweit die ErasmusDays statt, mehr dazu unter www.erasmusdays.eu

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!
Video

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen