Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gimplach

Im Zuge der 68. Wehrversammlung der FF Gimplach wurde Raphael Reitter (re.) durch HBI Manfred Winkler angelobt.
  • Im Zuge der 68. Wehrversammlung der FF Gimplach wurde Raphael Reitter (re.) durch HBI Manfred Winkler angelobt.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Verena Riegler

Noch vor dem aktuellen Erlass der Bundesregierung hielt die Freiwilligen Feuerwehr Gimplach ihre 68. Wehrversammlung ab. 

TROFAIACH. Anlässlich der 68. Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gimplach konnte Hauptbrandinspektor Manfred Winkler zahlreiche Ehrengäste im Rüsthaus der FF Gimplach begrüßen. Neben Bürgermeister Mario Abl, Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Manfred Harrer, Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Alexander Siegmund, OBI Rudolf Angerer und OBI Karl Grassberger folgte auch Chefinspektor Ewald Grillitsch der Einladung der Feuerwehr Gimplach.

4.664 geleistete Stunden

Mit einem beeindruckenden Tätigkeitsbericht mit einem Zeitaufwand von 4.664 Stunden konnte HBI Manfred Winkler auf ein sehr umfangreiches Berichtsjahr zurückblicken. Die Feuerwehr musste im vergangenen Jahr zu nicht weniger als 21 Einsätzen ausrücken, wobei der Schwerpunkt auf technische Einsätzen lag. Um für den Ernstfall stets vorbereitet zu sein, wurden von den Kameraden, neben den bereits an sich sehr umfangreichen Tätigkeiten, auch 29 Übungen abgehalten.

Pfingstfest und Angelobung

Mit der alljährlichen Abhaltung des Pfingstfestes vor dem Rüsthaus trägt die Feuerwehr Gimplach auch nicht unerheblich zur Unterhaltung der Trofaiacher Bevölkerung bei, was sich deutlich in den Besucherzahlen widerspiegelt.
Im Zuge der 68. Wehrversammlung wurde Probefeuerwehrmann Raphael Reitter angelobt.

Autor:

Verena Riegler aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen