Erstes "Hoidatreffen" in Mautern

Erinnerungen an vergangene Almsommer und die harte Arbeit dort: Zehn Almhalter beim ersten "Hoidatreffen" mit Bürgermeister Andreas Kühberger (links).
  • Erinnerungen an vergangene Almsommer und die harte Arbeit dort: Zehn Almhalter beim ersten "Hoidatreffen" mit Bürgermeister Andreas Kühberger (links).
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

MAUTERN. Erich Keindelbauer, Viehhalter vom Großkogel, organisierte, mit Hilfe der Marktgemeinde Mautern, das erste "Hoidatreffen" im Liesingtal. Zehn Almhalter sind der Einladung ins Gasthaus Lieber gefolgt. Bei volkstümlicher Musik wurde viel über die vergangenen Almsommer und über die harte aber auch schöne Zeit auf der Alm gesprochen. Bürgermeister Kühberger dankte den Almleuten für ihren Einsatz zur Erhaltung und Pflege unserer heimischen Almen sowie für den unermüdlichen Einsatz für Mensch und Tier. Er unterstrich auch, wie wichtig es sei, dass unsere Almen für die nächsten Generationen erhalten werden. 1910 gab es in Mautern etwa noch 30 Almen. Aktuell sind es nur mehr vier Almen, die mit Vieh bestoßen werden. Kühberger betonte, dass wir alle gefordert seien, die bestehenden Almen zu erhalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen