"Es wird kein Asylheim für Hunde"

Schwer misshandelte Hunde sollen in Chromwerk bei St. Lorenzen gesundgepflegt werden. Bewohner aus St. Stefan ob Leoben fürchten um ihre Ruhe. KK
  • Schwer misshandelte Hunde sollen in Chromwerk bei St. Lorenzen gesundgepflegt werden. Bewohner aus St. Stefan ob Leoben fürchten um ihre Ruhe. KK
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Die Bewohner des Ortsteiles Chromwerk in St. Stefan ob Leoben fürchten um ihre Ruhe: eine Pflegestation für Hunde sorgt für Aufregung.

August Brandl steht im Garten und zeigt hinüber auf die andere Straßenseite: "Dort soll ein Tierauffanglager für Hunde aus Osteuropa entstehen. Mitten im Siedlungsgebiet finden wir es nicht zulässig, dass ein derartiges Tierasyl genehmigt wird", sagt August Brandl. Hinter sich weiß er mittlerweile alle Bewohner des Ortsteiles Chromwerk in St. Stefan ob Leoben. 40 Personen haben sich an der Unterschriftenaktion gegen das geplante Tierheim beteiligt.

"Wir sind jetzt keine Hundehasser. Uns steht nur die Vorgehensweise. Die neuen Pächter des Hauses haben vor kurzem mit Umbauarbeiten begonnen, jedoch beim Gemeindeamt und bei der Bezirkshauptmannschaft wusste bis vor kurzem noch keiner Bescheid, was hier entstehen soll", sagte August Brandl.

"Kein Tierasyl"

Die Leobenerin Sigrid Wolkenstein ist die Pächterin des sogenannten Pezi-Hauses. Hier soll eine Pflegestation für gequälte und geschundene Tiere, die aus der Slowakei kommen, entstehen. "Es ist jetzt kein großartiges Tierheim. Ich versuche, mich mit meinen mir zur Verfügung stehenden Mitteln für das Überleben einiger weniger Hunde einzusetzen", sagt Sigrid Wolkensteiner.

Vor einigen Jahren ist die Tierschützerin bei einer Exkursion auf den slowakischen Tierschutzverein "Animal Hope" in Nitra aufmerksam geworden. "Ich war von den herrschenden Zuständen in diesem Tierheim schockiert. Den Hunden ist es im Tierheim nicht viel besser ergangen, als in den Tötungsstationen, wo sie vorher untergebracht waren", erzählt Wolkenstein.

Nach Absprache mit dem Knittelfelder Amtstierarzt wurde vereinbart, dass künftig im Pezi-Haus nicht mehr als fünf erwachsene Hunde gepflegt werden sollen. Die Hunde werden gesundgepflegt und danach werden sie an Tierliebhaber weiter vermittelt.

Zuständig für die Pflegesta-tion in Chromwerk ist die Bezirkshauptmannschaft Knittelfeld beziehungsweise die Gemeinde St. Lorenzen bei Knittelfeld. Die Gemeinde- und Bezirksgrenze verläuft quer durch Chromwerk. Sigrid Wolkenstein muss jetzt bis 10. Mai eine Projektbeschreibung bei der Bezirkshauptmannschaft abliefern. "Ich denke, dass danach alle Bedenken ausgeräumt sind", sagt Sigrid Wolkenstein.

Auch Bürgermeister Hubert Wolfsberger aus St. Lorenzen hofft auf eine gütliche Regelung: "Letztendlich trifft die Entscheidung die Bezirkshauptmannschaft. Ich bin guter Dinge, dass eine Lösung gefunden werden kann, mit der alle Betroffenen leben können."

"Ein guter Kompromiss"

"Mit fünf Hunden können wir leben. Problematisch wäre es geworden, wenn es zehn, zwanzig oder dreißig Hunde gewesen wären", sagte August Brandl: "Sollte es aus veterinärmedizinischer Sicht ebenfalls keine Einwände geben, dann sind all unsere Bedenken ausgeräumt."    
Autor Markus Hackl

Autor:

Christoph Hofer aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.