ASFINAG
Gleinalmtunnel: Sperren aufgrund der Fertigstellungsarbeiten

Am 20. Dezember 2019 gibt es „grünes Licht“ für den Gleinalmtunnel auf der A 9 Pyhrn Autobahn. Dann ist auch die „alte Tunnelröhre“ (Baujahr 1978) wieder wie neu und die Pyhrnstrecke ist damit vom Voralpenkreuz in Oberösterreich bis Spielfeld an der slowenischen Grenze erstmals durchgehend ohne Gegenverkehrsbereich befahrbar.
Bevor aber auch die generalsanierte Tunnelröhre für den Verkehr freigegeben werden kann, müssen alle Sicherheitseinrichtungen auf Herz und Nieren getestet werden. Zusätzlich gilt es, die Lüftung für den künftigen Richtungsverkehr umzubauen und auch die derzeitige Verkehrsführung zurückzubauen. Für alle Tests, die vorgeschriebenen Brandversuche, die Tunnelwäsche und die finalen Arbeiten sind daher auch mehrere Totalsperren erforderlich.

Die Tunnelsperren im Detail:

• Von Montag 28. Oktober, 20 Uhr, bis Samstag, den 9. November, 5 Uhr früh, ist der Gleinalmtunnel durchgehend gesperrt, die Umleitung über die S 35 Brucker und die S 6 Semmering Schnellstraße ist aktiviert.
• Am 12., 13., 19. und 21. November muss der Tunnel nur in den Nächten (von 20 Uhr bis 5 Uhr früh) gesperrt werden.
• Die abschließenden Arbeiten werden von Mittwoch, den 11. Dezember, bis Freitag, 20. Dezember, neuerlich bei durchgehender Sperre durchgeführt.

Jahresmautkarten werden verlängert

Für die Besitzer von Jahresmautkarten bedeuten diese erforderlichen Vollsperren zwar einen Umweg, aber keine Einbuße hinsichtlich der Gültigkeit ihrer Mautkarten – diese werden von der ASFINAG um die exakte Dauer der Sperre automatisch verlängert.

Arbeiten an Mautstelle haben begonnen

Parallel zu den Fertigstellungsarbeiten im Tunnel hat die ASFINAG auch begonnen, den Bereich um die Mautstelle Gleinalm zu sanieren. Um die Sperrzeiten bestmöglich nutzen zu können, wird in den kommenden Wochen als erstes die Fahrbahn komplett erneuert. Der Umbau der Mautstelle selbst startet dann im Frühjahr, wobei unter anderem auch die vor allem für größere Pkw engen Durchfahrten entsprechend verbreitert werden.

Aus Liebe zur Region. Ein gemeinsamer Claim für MeinBezirk.at und unsere Ausgaben in allen neun Bundesländern.
1 4 3

Rote Farbe, neues Symbol
Neuer Look für MeinBezirk.at und unsere Zeitungen

MeinBezirk.at, das Online-Portal aller Wochenzeitungen der RegionalMedien Austria, vereint alle aktuellen Nachrichten aus Österreichs Bezirken unter einem Dach. Künftig erkennt man diese News ganz einfach an dem neuen Logo in Rot auf den einzelnen Artikel- und Bezirks-Startseiten. ÖSTERREICH. Ein Logo für alle Bezirke: Ab sofort findest du auf MeinBezirk.at einen neuen Look: ein neues Rot und ein neues Logo. Regionauten noch besser erkennbar Auch das bekannte Regionauten-Logo wird in Zukunft...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen