Soroptimist Club Leoben
Heilbutt&Rosen: Kein Klischee wurde ausgelassen

Nach einem unterhaltsamen (Kabarett-) Abend: Übergabe von drei Stipendien durch den Soroptimist Club Leoben.
9Bilder
  • Nach einem unterhaltsamen (Kabarett-) Abend: Übergabe von drei Stipendien durch den Soroptimist Club Leoben.
  • hochgeladen von Peter Wagner

LEOBEN. Mit ihrem Programm "Wer will mich....noch?" boten Theresia Haiger und Helmut Vavra alias Heilbutt&Rosen im Erzherzog-Johann-Auditorium der Montanuniversität Leoben einen wirklich unterhaltsamen Kabarettabend zum Thema Beziehung der Generation 50+. Die beiden Vollprofis ließen das Publikum mit einem subtil-satirischen Blick auf die (Liebes-) Beziehungen eines in die Jahre gekommenen Paares blicken, ohne jedoch dabei allzu untergriffig zu werden.
Aufs Korn genommen wurde in den rund 120 kurzweiligen Minuten praktisch alles, was die Beziehung zwischen Mann und Frau gegenwärtig so hergibt. Ob Partnersuche im Internet, Speed Dating oder Angebote von Wochenenden in sogenannten Kuschelhotels, es wurde wirklich kein (Beziehungs-) Klischee ausgelassen.
Auch gesanglich zeigten Haiger und Vavra ihr Können. Mit Mozart und – zum Thema passenden – humorvollen Texten rundete das sympathische Duo den Abend am Weltfrauentag perfekt ab.
Im Anschluss an das Kabarett von Heilbutt&Rosen übergaben Evelyn Kubiznak und Anita Galler  im Namen des Soroptimist Club Leoben noch drei Stipendien im Wert von je 500 Euro an Studentinnen der Montanuniversität Leoben.

Autor:

Peter Wagner aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen