In Trofaiach sicher in die Schule gehen

Der gemeinsam entwickelte Schulwegplan zeigt die empfohlenen Schulwege (blaue Linien) und Gefahrenstellen (1-6) an.
  • Der gemeinsam entwickelte Schulwegplan zeigt die empfohlenen Schulwege (blaue Linien) und Gefahrenstellen (1-6) an.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Nadine de Carli

TROFAIACH. Um die Ecke flitzt eine Katze (oder war es ein Einhorn?), die gelben Scheinwerfer von Autos werden zu den gierigen Augen eines Monsters und die asphaltierten Straßen zur Rennstrecke für Abfangjagden – die Fantasie von Kindern ist grenzenlos und hält sich nicht an äußere Gegebenheiten. Für Kinder ist es egal, ob sie sich gerade auf der Spielwiese oder auf dem Weg in die Schule befinden.

Sicherer Weg in die Schule

Deshalb hat man sich in Trofaiach etwas überlegt: Gemeinsam mit AUVA, Gemeinde, Schule, Polizei, Eltern und KFV-Verkehrsexperten haben die Volksschüler in Trofaiach einen Plan entwickelt, um den Schulweg sicherer zu machen. Durch Fragebögen und Unterrichtseinheiten in der Schule wurden die Kinder der Volksschule Trofaiach befragt und geschult und so der neue Schulwegplan erstellt. Er zeigt Gefahrenstellen auf – wie Parkplätze und Bahnübergänge – und an welchen Stellen das sichere Überqueren einer Straße sowie Ein- und Aussteigen aus dem Auto möglich sind (siehe Foto Schulwegplan). "Gefahren im Straßenverkehr für unsere schwächsten Verkehrsteilnehmer minimieren zu können, hat für uns oberste Priorität", sagt Markus Lippitsch von der AUVA. Mit diesem neuen Schulwegplan sollen die Trofaiacher Kinder künftig sicher in die Schule kommen.

Schulwegtipps
– Schulweg gemeinsam üben
– Blickkontakt mit Autofahrern
– sichere Übergänge und problematische Stellen einprägen
– auffallende Kleidung tragen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen