Schwammerl und Co
Jetzt ist wieder Schwammerlzeit

Das gelbe Gold aus dem Wald: Eierschwammerl.
4Bilder

Die "Jagd" ist wieder eröffnet. Die perfekten Bedingungen für die Schwammerlsuche sind gegeben. Allerdings weiss jeder das man nur eine bestimmte Menge mitnehmen darf. Körbe voll Schwammerl und Pilze aus dem Wald zu holen ist nicht erlaubt.

Was darf man?

Es gilt: zwei Kilo pro Person und Tag sind erlaubt. Ausserdem muss das Sammeln vom Waldbesitzer erlaubt oder "stillschweigend geduldet" worden sein. Viele denken daran wahrscheinlich nicht wenn sie in den Wald auf Schwammerl und Pilzsuche gehen. Am besten informiert man sich auf der Seite des Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus was erlaubt ist.

Bestimmung wichtig

Man sollte wirklich nur Schwammerl und Pilze ernten die man einwandfrei und eindeutig zuordnen kann! Bleibt eine Unsicherheit bei der Bestimmung dann lieber die Finger davon lassen. Geht man mit einem Pilzexperten, kann man viel lernen und erfährt auch, wie man Schwammerl und Pilze eindeutig erkennen kann. Denn die gesundheitlichen Folgen einer Vergiftung können fatal sein.

Nur das Gute

Wenn Pilze schon ein bisschen "angegammelt" ausschauen, Wurmfrass oder matschige Faulstellen haben sollte man sie auch einfach stehen lassen. In ihnen können sich Toxine gebildet haben oder während des Nachhausetransportes bilden.Sie dienen der Natur als Nahrung und werden ihre Sporen für die nächste Generation verteilen.

Drehen oder Schneiden?

Darüber streiten sich die Experten. Beim Herausdrehen kann das Geflecht der Pilze, das sich im Boden befindet, beschädigt werden. Ist dies zerstört wächst dort kein Schwammerl oder Pilz mehr. Beim Abschneiden des Stiels bleibt das Risiko, falls man den Fruchtkörper daheim bestimmen möchte, das es nicht möglich ist, weil manche Arten nur mit diesem bestimmt werden können. Abschneiden ist sicher die bessere Variante, auch die kleinen Eierschwammerl sollte nicht einfach ausgerissen werden.

Genuss im Korb

Eierschwammerl (Pfifferlinge) sind sehr beliebt. Vom Schwammerlgulasch, Schwammerlsuppe und Schwammerreis bis hin zur gelungenen Beilage zu einem guten Stück Fleisch sind sie ein wahrer Hochgenuss. Und natürlich auch die Steinpilze auch Herrenpilze genannt sind ein Leckerbissen. Im Korb gesammelt behalten sie auch ihre Frische und werden nicht so schnell schlecht oder beschädigt.

Fakt ist, frisch aus dem Wald schmecken sie am besten und wenn man weiss wo und wie man sie findet, dann freut man sich auch wenn das Körbchen gefüllt ist.

Autor:

Sonja Hochfellner aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

10 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.