Jetzt wird wieder geslammt

Die Wiener Künstlerin und Poetry Slammerin Adina Wilcke wird vorerst die Moderation der Leobener Poetry Slams übernehmen.
  • Die Wiener Künstlerin und Poetry Slammerin Adina Wilcke wird vorerst die Moderation der Leobener Poetry Slams übernehmen.
  • hochgeladen von Tobias Gassner-Speckmoser

LEOBEN. Schreibbegeisterte aus Leoben und Umgebung dürfen sich freuen: Ab Mittwoch, dem 15. 11. finden in Leoben wieder regelmäßig Poetry Slams statt. Unter neuer Moderation können junge, sowie alte Literaten wie gehabt ihr Können auf der kleinen Bühne des JUZ Spektrum unter Beweis stellen. Die Slams sollen wie zuvor jeden zweiten Mittwoch im Monat stattfinden – jeder kann mitmachen.

Eine lange Geschichte

Bereits vor vielen Jahren schaffte es der heuer verstorbene Leobener Kulturpreisträger und Schriftsteller Günter "Tschif" Windisch den populären Dichterwettstreit in seiner Heimatstadt zu etablieren. Als sogenannter "Slammaster" moderierte er anfangs noch im Habakuk-Café durch dutzende Leobener Poetry Slams. Mit der damaligen vorübergehenden Schließung des Habakuks fand der Poetry Slam dann im Jugenzentrum Spektrum seine neue Heimat. Insgesamt 95 reguläre Poetry Slams und zahlreiche Meisterschaften fanden so bereits in Leoben statt. "Nachdem es Tschif im Frühjahr dann leider immer schlechter ging, konnten auch keine Poetry Slams mehr stattfinden," erinnert sich Claudia Graßl, Leiterin des JUZ Spektrum. Nun hat sich die steirische Slamcommunity jedoch geeinigt, das Erbe Windisch's weiterzuführen. Die Moderation der Leobener Poetry Slams wird nun erstmal die Wiener Schauspielerin und Slam Poetin Adina Wilcke übernehmen.

Am 15. November geht's wieder los

Mit 15. November gehen die Wettkämpfe nun in eine neue Runde – sie sollen dann wie gehabt wieder jeden zweiten Mittwoch im Monat stattfinden. "Mitmachen bei den Slams kann selbstverständlich jeder," so Graßl, "egal ob als kreativer Dichter auf der Bühne oder als kritischer Zuhörer im Publikum." Aufmerksam gewordene Schreibbegeisterte sowie alteingesessene Slammer können am 15. November einfach ihren Text mit ins JUZ nehmen und ihr Können auf der Bühne unter Beweis stellen. Wer möchte kann im Anschluss an den offiziellen Part noch in der stimmungsvollen Bar des Spektrums mit dem ein oder anderen Slammer über den Abend plaudern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen