Justiz zum Angreifen: Schülerinnen und Schüler des "Alten" Gymnasiums im Landesgericht Leoben

LEOBEN. Mit der Arbeit von Gerichten und Justiz – vor allem mit einem Gerichtsverfahren – kommen Jugendliche eigentlich kaum in Berührung, wenn man einmal von verschiedenen „Gerichtsshows“ im deutschen Fernsehen absieht, welche aber gemeinhin mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun haben. Umso wertvoller war der Einblick, welchen den 7. Klassen des "Alten" Leobener Gymnasiums in Begleitung ihrer Professorinnen Silke Wiltschnigg, Marina Sormann und Nina Pongratz am Landesgericht Leoben geboten wurde.

Einblick in den Gerichtsalltag

Richter Peter Wilhelm empfing die Schülerinnen und Schüler bereits im Vorfeld der von ihm geführten Verhandlungen im Gerichtssaal und führte sie in die Strafprozessordnung sowie drei Prozesse ein, welche die Jugendlichen im Anschluss „live“ mitverfolgen konnten.
Nach den drei Gerichtsverfahren, die hintereinander abgewickelt wurden, gab es auch Gelegenheit, Fragen an den Richter zu dessen Beruf und auch zu juristischen Themen zu stellen – diese Gelegenheit wurde ausgiebig wahrgenommen.

Interessante Erkenntnisse

Die besonders interessanten und fachlich fundierten Ausführungen des Richters trugen dazu bei, dass sich die Schülerinnen und Schüler nun besser in der Justiz auskennen . Dies ist im Hinblick auf ein eventuelles späteres Studium, aber auch für die umfassende Allgemeinbildung von großer Bedeutung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen