Europagymnasium Leoben
Molecool Forschungspreis für Leobener Gymnasiasten

Große Freude über den Molecool Forschungspreis am Europagymnasium Leoben: Friederike Sammer, Vizepräsidentin des Verbandes der Österreichischen Chemielehrer (re.) überreicht an die Professorinnen Sigrid Diethart (li.) und Barbara Janowitz-Kramberger (Mitte) und ihre Schüler die Auszeichnung.
  • Große Freude über den Molecool Forschungspreis am Europagymnasium Leoben: Friederike Sammer, Vizepräsidentin des Verbandes der Österreichischen Chemielehrer (re.) überreicht an die Professorinnen Sigrid Diethart (li.) und Barbara Janowitz-Kramberger (Mitte) und ihre Schüler die Auszeichnung.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Astrid Höbenreich-Mitteregger

Die fünften Klassen des Europagymnasiums (Gymnasium Neu) Leoben sind mit ihrem naturwissenschaftlichen Projekt Sieger des  Molecool Forschungspreises .

LEOBEN. Der Projektwettbewerb lief im vergangenen Schuljahr unter dem Titel "Kunststoff – Werkstoff oder Problemstoff?“, an dem sich die Schüler der damaligen vierten Klassen des Europagymnasiums gemeinsam mit  ihren Lehrerinnen Sigrid Diethart, Barbara Janowitz-Kramberger und Karin Lackner beteiligten. Für das Projekt wurde mit den Schülern Kunststoff als Werkstoff, der innovativ zur Weiterentwicklung und zu unserem heutigen Wohlstand beiträgt, näher beleuchtet, selbst hergestellt, technische und ökologische Vorteile herausgearbeitet, aber auch umweltökologische Nachteile aufgedeckt und das eigene Konsumverhalten hinterfragt.

Praxisbezug

Die Schülerinnen und Schüler wurden ermutigt, Formulierungen wie „öko“ und „bio“, „biologisch abbaubar“ bzw. „kompostierbar“ zu hinterfragen, auf Logos zu achten, selbst zu forschen, Rezepturen für Biopolymere zu entwickeln oder bestehende zu verbessern.
Um zukunftsweisende Materialien und Verfahren kennenzulernen, wurde hierzu ein optimaler Praxisbezug durch Unternehmenskooperationen mit dem Polymer Competence Center Leoben (PCCL), der Hightech-Werkstatt „FabLAB“ und der „3D-Kunst GmbH“ gewährleistet und der Werkstoff in der regionalen Forschung und Betriebspraxis erkundet.
Für dieses umfassende Projekt wurde den Schülern und ihren Professoren kürzlich der erste Preis – der Molecool Forschungspreis – durch die Vizepräsidentin des Verbandes der Chemielehrer Österreichs (VCÖ) Friederike Sammer überreicht.
"Wir sind auf diese Auszeichnung sehr stolz. Wiederum wurden die herausragenden Leistungen unserer Schule im naturwissenschaftlichen Bereich gewürdigt", betonte Direktorin Eva Tomaschek.

Teacher Award

Chemieprofessorin Sigrid Diethart wurde zudem von der Industriellenvereinigung das Qualitätszertifikat des IV Teachers Award in der Kategorie „MINT“ – Begeisterung für Technik und Innovation – verliehen.

Autor:

Astrid Höbenreich-Mitteregger aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.