Montanuniversität Leoben: Bestätigter Coronafall

Ein bestätigter Coronafall an der Montanuniversität Leoben.
  • Ein bestätigter Coronafall an der Montanuniversität Leoben.
  • Foto: Freisinger
  • hochgeladen von Wolfgang Gaube

LEOBEN. Die Montanuniversität hat am Mittwoch, 18. März 2020, Kenntnis über einen bestätigten Coronafall erhalten, der eine junge Studentin betrifft. Die Universität hat – wie im Krisenmanagement vorgesehen – das Wissenschaftsministerium von der positiven Testung informiert und ist mit der Gesundheitsbehörde in Kontakt. Der Personenkreis, mit dem die Studentin möglicherweise in Kontakt gekommen ist, wurde in Zusammenarbeit mit den Lehrenden rekonstruiert und den Behörden mitgeteilt.
Die Studentin, die leichte Symptomen aufweist, befindet sich in ihrem Heimatbundesland außerhalb der Steiermark in häuslicher Quarantäne.

Verhaltensmaßregeln strikt einhalten

Montanuni-Rektor Wilfried Eichlseder appelliert in diesem Zusammenhang nochmals eindringlich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie an die Studierenden, die Verhaltensmaßregeln der österreichischen Bundesregierung strikt einzuhalten und vor allem soziale Kontakte tunlichst zu vermeiden.
Der Minimalbetrieb an der Universität wird aufrecht erhalten, Rektorat und Schlüsselreferate bleiben besetzt, das Krisenmanagementteam tagt permanent.

Autor:

Wolfgang Gaube aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen