Nächster Meilenstein für das Nordische Ausbildungszentrum Eisenerz

Feierlicher Spatenstich: LR Anton Lang, Vizekanzler Heinz-Christian Strache, LH-Stv. Michael Schickhofer, Jufa-Vorstand Gerhard Wendl, Nordischer Kombinierer Lukas Klapfer (v.r.), Minister Mario Kunasek (l.) und weitere Ehrengäste in Eisenerz.
  • Feierlicher Spatenstich: LR Anton Lang, Vizekanzler Heinz-Christian Strache, LH-Stv. Michael Schickhofer, Jufa-Vorstand Gerhard Wendl, Nordischer Kombinierer Lukas Klapfer (v.r.), Minister Mario Kunasek (l.) und weitere Ehrengäste in Eisenerz.
  • Foto: Land Steiermark/Miksch
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

EISENERZ. In Eisenerz beginnen demnächst die Baumaßnahmen für den neuen „NAZ Sport Campus“. Der Spatenstich dazu erfolgte gestern durch Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer und Sportlandesrat Anton Lang gemeinsam mit Vizekanzler und Sportminister Heinz-Christian Strache und weiteren Ehrengästen.

Acht Millionen für „NAZ Sport Campus“

Nach der Realisierung des Projektes „Erzberg Arena“ mit insgesamt vier Sprungschanzen samt dazugehöriger Infrastruktur für die Nachwuchsarbeit werden nun von Land, Bund und den Jugend- und Familiengästehäusern weitere rund acht Millionen für den „NAZ Sport Campus“ in die Hand genommen. "Nach dem Neubau der Sportanlagen ist dies ein weiterer bedeutender Meilenstein für das NAZ – insbesondere aber auch für unsere Stadt“, zeigt sich der Vizebürgermeister von Eisenerz Christian Berger erfreut. Der Neubau  garantiert den Sportlern eine Unterbringung auf höchstem Niveau. Helle, freundlich eingerichtete Zimmer, gemütliche Aufenthaltsräume und ausreichend Möglichkeiten für Indoor-Trainingseinheiten garantieren den Athleten optimale Voraussetzungen für das Erbringen von Spitzenleistungen.

Absprung in die Zukunft

Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer freut sich über die nächste Großinvestition in der Region: „Eisenerz gelingt der Absprung in die Zukunft. Nach dem modernsten Tunnelforschungszentrum der Welt und hochmodernen Schanzenanlagen am Nordischen Ausbildungszentrum bekommen auch unsere Athleten Unterkünfte, die dem Stand der Zeit entsprechen. Der Nordische Wintersport ist eine einmalige Chance für Eisenerz und ein Turbo für die gesamte Obersteiermark“, so Schickhofer, der das Projekt aus seinem Ressort in Millionenhöhe unterstützt.

Professionelle Infrastruktur für Sportler

Sportminister Heinz-Christian Strache betonte: „Gleich bei Amtsantritt, im Jänner, wurde mir der Ball zugespielt, dass hier in Eisenerz Handlungsbedarf besteht. Und ich habe diesen Ball gerne aufgenommen damit die nordischen Sportler auf eine moderne und professionelle Infrastruktur zurückgreifen können, investieren wir hier in Eisenerz 1,7 Millionen Euro.“

Seit 36 Jahren Kaderschmiede

"Karriere mit Lehre/Matura und Spitzensport" - diesem Credo verpflichtet, ist das Nordische Ausbildungszentrum (NAZ) Eisenerz seit 36 Jahren eine der wichtigsten Kaderschmieden für den nordischen Sport in Österreich. Das duale Ausbildungsmodell „Lehre und Sport" gilt als das österreichische Erfolgsmodell schlechthin und die bisher erbrachten sportlichen und beruflichen Leistungen sprechen für sich. Insgesamt haben über 300 Sportler mit einer Lehrausbildung im NAZ Eisenerz begonnen und 94 Medaillen bei internationalen Großveranstaltungen erringen können. 15 Olympische Medaillen, 16 Medaillen bei Weltmeisterschaften und ein Vierschanzentournee-Sieger sind der Beweis für die qualitativ hochwertige Arbeit in Eisenerz. 

Hohes Niveau in Sport und Ausblildung

Sportlandesrat Anton Lang erklärte dazu: „Mit dem höchst geschätzten Ausbildungszentrum in Eisenerz hat sich die Region rund um den Erzberg zwei zentrale Ziele gesetzt: Einerseits den Jugendlichen die bestmögliche sportliche Ausbildung primär in den nordischen Sparten zu vermitteln und andererseits eine optimale berufliche Ausbildung zu gewährleisten. Durch den Neubau des NAZ Sport Campus werden die Athletinnen und Athleten auf höchstem Niveau untergebracht. Dies ist weitere wichtige Voraussetzung dafür, dass die Erzbergstadt auch in Zukunft wieder internationale Top-Athletinnen und -Athleten hervorbringt.“

Berufsausbildung in Kombination mit Spitzensport

Die Berufsausbildung während der Ausübung des Spitzensports, die ab Herbst 2019 im modernisierten "bfi Bildungscenter Eisenerz" durchgeführt wird,  bildet die Grundlage für ein erfolgreiches Weiterkommen nach Beendigung der sportlichen Laufbahn. „Der Sport ist und bleibt die beste Lebensschule“, so NAZ Geschäftsführer Christian Schwarz. Ausgewogenheit ist dem NAZ Eisenerz aber besonders wichtig: Sport- und Berufsausbildung begegnen sich daher auf Augenhöhe.

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen