Neue Pläne für den Leobener Bauernmarkt

Der Leobener Bauernmarkt bekommt einen neuen Anstrich. Neben einer Erweiterung des Angebots und der Marktfläche, soll der Marktbesuch künftig mehr zum Erlebnis werden – und all das natürlich ohne an Tradition einzubüßen.

LEOBEN. Seit mehr als 30 Jahren, um genau zu sein seit 1987, findet auf dem Leobener Kirchplatz ein Bauernmarkt statt. Dieser hat sich über die Jahre hinweg nicht nur bei den Bewohnerinnen und Bewohnern der Stadt, sondern auch über die Stadtgrenzen hinaus zu einem wöchentlichen Fixpunkt entwickelt. Manche Besucher schlendern gemütlich von Stand zu Stand, gustieren, lassen sich von ihren Sinnen leiten. Andere wiederum steuern gezielt ihren Bauern des Vertrauens an. Was sie alle gemeinsam haben: Sie schätzen das saisonale und regionale Angebot an Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, das der Markt zu bieten hat.

Alles nur kein Stillstand

Über die Jahre ist der Bauernmarkt gewachsen – sowohl räumlich, als auch was das Angebot betrifft. Veränderungen gab es auch durch zwischenzeitlich durchgeführte Baumaßnahmen am Kirchplatz sowie den Ausbruch der Corona-Pandemie. All dies hat maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Stadt Leoben in den vergangenen Monaten intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und im Zuge dessen auch einen Plan für die Neuausrichtung des Bauernmarktes entworfen hat.

Angebot erweitern – Tradition erhalten

Zu den geplanten Maßnahmen zählt unter anderem eine Ausweitung der Marktfläche. Der Kirchplatz ist schlicht zu klein geworden für das vielfältige Angebot und schon jetzt befinden sich einige Bauern mit ihren Ständen in den Seitengassen, die an den Kirchplatz angrenzen. Die Pläne sehen eine Ausweitung in die Timmersdorfergasse, Homanngasse und Straußgasse vor um dem vielfältigen Angebot auch räumlich gerecht zu werden. Der traditionelle Charakter des Marktes soll darunter allerdings nicht leiden – Regionalität und Saisonalität werden nach wie vor großgeschrieben. Die Erweiterung soll auf keinen Fall auf Kosten der Qualität erfolgen, denn schließlich kommen die Marktbesucher genau deshalb jede Woche am Dienstag und Freitag Vormittag auf den Kirchplatz.

Hin zu einem Markterlebnis

Doch mit einer bloßen Erweiterung ist es in Leoben nicht getan. Die Pläne gehen darüber hinaus:
Jeder kennt ihn, den Wiener Naschmarkt. Und auch Graz hat mit dem Kaiser-Josef-Markt einen Ort geschaffen, der nicht mehr bloß ein Bauernmarkt ist, sondern dem Besucher vielmehr ein Erlebnis bietet. Dem Leobener Bürgermeister Kurt Wallner schwebt etwas Ähnliches vor. So soll in Zukunft auch der Handel und die Gastronomie mit eingebunden und der Leobener Bauernmarkt mit einem gezielten Programm und diversen Aktionen aufgewertet werden. Angedacht sind beispielsweise Livemusik, Verkostungen oder auch ein Showkochen. All die Maßnahmen sollen zusätzlich für eine höhere Besucherfrequenz in der Leobener Innenstadt führen.

Weitere Informationen angekündigt

Genauere Informationen zu den konkreten Plänen der Stadt werden am Dienstag, 3. August, im Zuge einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Was jedoch bereits feststeht: Am Freitag, 6. August, um 10 Uhr findet ein Eröffnungsfest statt.

Wie wichtig ist dir eine Erweiterung des Leobener Bauernmarktes?

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen