AK Konsumentenschutz
„Rechnung doppelt bezahlt" – Betrügerische E-Mails im Umlauf

Durch oftmals harmlos wirkende E-Mails versuchen Betrüger an wertvolle persönliche Daten zu gelangen.
2Bilder
  • Durch oftmals harmlos wirkende E-Mails versuchen Betrüger an wertvolle persönliche Daten zu gelangen.
  • Foto: panthermedia
  • hochgeladen von Sarah Konrad

Vorsicht, derzeit sind falsche E-Mails von bekannten Kommunikationsanbietern im Umlauf, die den Konsumenten auf eine angeblich doppelt bezahlte Rechnung aufmerksam machen. Nicht anklicken – es geht rein um den Diebstahl wertvoller Daten. 

Aktuell kursieren betrügerische E-Mails mit dem Betreff „A1 Online Rechnung: Ihre Zahlung wurde zweimal getätigt". Bisher ist ein derartiges Mail nur vom Anbieter A1 bekannt, aus jahrelanger Erfahrung weiß AK-Konsumentenschützer Guido Zeilinger jedoch, dass Betrüger die selbe Masche oft mit verschiedenen Anbietern versuchen. 

Es geht um wertvolle Daten

Während der Betreff auf den ersten Blick harmlos erscheinen mag, lauert die Gefahr in Form eines Links. Der Konsument wird zunächst darüber informiert, dass eine Rechnung doppelt bezahlt wurde. Durch Klicken eines Links hat er die Möglichkeit, eine Rückerstattung zu beantragen. Doch hier ist Vorsicht geboten: „Klicken Sie nicht auf den Link im E-Mail, denn sobald Sie das tun, öffnen Sie Spionagesoftware Tür und Tor", warnt Guido Zeilinger. Das eigentliche Ziel der Betrüger sind persönliche Daten, denn sobald die schädliche Software auf dem Gerät des Konsumenten sind, können sämtliche Aktivitäten der betroffenen Person verfolgt und weitergeleitet werden, darunter auch Passwörter, Sucherverläufe etc. „Auf diesem Weg können persönliche Daten plötzlich am Handy Dritter landen", weiß der AK-Konsumentenschützer. 

Was tun im Notfall?

Wenn bereits auf den Link geklickt wurde, rät Guido Zeilinger dazu, sich sofort mit dem eigenen Anbieter in Verbindung zu setzen - dies kann entweder persönlich im Geschäft oder über die Hotline erfolgen. Die meisten Anbieter kennen derartige Fälle und wissen genau, was zu tun ist. Ein weiterer Tipp des Konsumentenschützers, „ändern Sie ihre Passwörter". 

Woran erkenne ich betrügerische E-Mails? 

Auch Betrüger lernen dazu. Während sogenannte Phishing-Mails früher teils auffällige Rechtschreibfehler enthielten, fällt dieses erste Warnsignal heutzutage „leider" meist weg. Worauf Konsumenten jedoch achten sollten, ist der Absender und die dazugehörige E-Mail-Adresse, denn hier erkennt man in vielen Fällen, dass es sich um ein gefährliches E-Mail handelt. Die Adresse ist oft eine ganz andere als die des offiziellen Absenders und gehört Dritten, die auf diese Weise versuchen, an wertvolle Daten zu gelangen.

Durch oftmals harmlos wirkende E-Mails versuchen Betrüger an wertvolle persönliche Daten zu gelangen.
Konsumentenschutzexperte Guido Zeilinger kennt die Maschen der Betrüger und rät zur Vorsicht.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen