Safety-Tour 2018 zu Gast in Leoben

Tagessieger bei der "Safety-Tour" in Leoben: Die Schülerinnen und Schüler der  Volksschule Leoben-Stadt.
  • Tagessieger bei der "Safety-Tour" in Leoben: Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Leoben-Stadt.
  • Foto: Zivilschutzverband Steiermark
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

LEOBEN.  Die „Safety Tour 2018", auch „Kindersicherheitsolympiade“ genannt machte heute auf dem Leobener Hauptplatz Station. Dabei können Schülerinnen und Schüler aus den Volksschulen ihr Wissen und ihre Geschicklichkeit im Bereich Sicherheit unter Beweis stellen. 180 Buben und Mädchen aus zwölf dritten und vierten Klassen des Bezirkes nahmen an diesem Bewerb teil, der vom Zivilschutzverband Steiermark in Kooperation mit der AUVA, dem Land Steiermark und den Einsatzorganisationen veranstaltet wurde.
Gewonnen hat die 4a II. Klasse der Volksschule Leoben-Stadt. Sie wird den Bezirk Leoben beim Landesfinale am 7. Juni in Kapfenberg vertreten. Die weiteren Plätze gingen an die VS Gai und Leoben-Stadt 4a I.

4.214 Kinder

Mit der „Safety Tour“ soll Volksschülern auf spielerische und sportliche Weise Sicherheitswissen vermittelt werden. Etwa, indem die Schüler mit dem Thema Unfallverhütung und richtigem Verhalten in Notfällen konfrontiert werden. Dabei lernen die Kinder die entsprechenden Schutzmaßnahmen kennen und nutzen. Die Steiermark ist diesmal mit 216 Volksschulklassen und 4.214 Kindern bei 17 Bezirksveranstaltungen  dabei.

Hochwertige Aktion

Mit dabei ist auch im heurigen Jahr wieder die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt AUVA. Dazu der Direktor der AUVA Landesstelle Graz, Hannes Weißenbacher: „Die Safety Tour ermöglicht auch heuer wieder 4.500 Kindern in der Steiermark das Thema Sicherheit aktiv, in Bewegung und gemeinsam mit ihren Klassen zu erleben. Diese hochwertige Aktion deckt sich zu 100 Prozent mit dem Präventionsgedanken der AUVA."

Die Unterstützer

Folgende Einsatzorganisationen unterstützten die Veranstaltung: Die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Trofaiach, das Rote Kreuz Leoben, das Stadt-und Bezirkspolizeikommando, die AUVA, das Österreichische Jugend-Rot-Kreuz, der Verein "Große schützen Kleine" und die Austrian Maintrailing Academy.

Autor:

WOCHE Leoben aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen