Seit 28 Jahren genau im Takt

LEOBEN. Eine Polizeimusik die (fast) ganz ohne Polizisten auskommt? Klingt ein wenig kurios und gibt's in Österreich lediglich zwei Mal. "Bis 2003 war der Polizeimusikverein Leoben noch eine reine Dienstmusik, im Zuge der Polizeireform des selben Jahres hat sich jedoch der Status Quo geändert und seitdem wird die Kapelle als Verein geführt", erklärt Christoph Stoni, seines Zeichens Kapellmeister des Polizeimusikvereins seit 2006.

Nachwuchs immer willkommen

60 Auftritte und Proben hat die Blasmusik alleine im abgelaufenen Jahr 2015 bestritten. 25 Mann (und Frau) ist der Verein im 28. Jahr seines Bestehens stark - und doch sehnt man sich nach Nachwuchs, wie der Kapellmeister zugibt. "Nachwuchs ist uns natürlich immer willkommen", sagt Stoni. "Wir sind mit der aktuellen Stärke der Kapelle zwar ziemlich gut aufgestellt, aber wenn zwischenzeitlich jemand ausfällt, dann merkt man's eben doch." Geprobt wird allwöchentlich in der Lorberaustraße beim Seniorenclub Donawitz. Jeden Mittwoch um 19.00 Uhr wird an den Fähigkeiten und dem Repertoire des Vereins gefeilt. Wer sich anschließen will ist jederzeit herzlich eingeladen vorbeizuschauen!
"Wir versuchen natürlich jedem neuen Mitglied so viel Unterstützung und Ausbildung wie wir können angedeihen zu lassen. Wir freuen uns über jeden, der mitmachen will, dabei ist's eigentlich gar nicht so wichtig, ob jemand noch eher Anfänger ist oder vielleicht einfach seit einigen Jahren nicht mehr gespielt hat", versichert der Kapellmeister, der selbst am Waldhorn ausgebildet wurde und noch eine Reihe weiterer Instrumente beherrscht.

Pläne für's junge Jahr

Geplant ist für's kommende Jahr schon so einiges. Die nächste Gelegenheit den Polizeimusikverein live zu erleben bietet sich beim Leobener Faschingsumzug am 9. Februar, am 27. März unterstützen der Verein die Messe in der Kirche Lerchenfeld musikalisch. "Wir haben natürlich jede Menge Ideen, was wir im heurigen Jahr noch alles versuchen wollen - mal schauen, ob's klappt!", schmunzelt Stoni.

Ein Dank an die Unterstützer

Im Rückblick auf das vergangene Jahr liegt's dem Vordersten in der Kapelle besonders am Herzen "Danke" zu sagen. "Danke an die Gemeinde und an die unterstützenden Mitglieder, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre. Wir schauen positiv in die Zukunft und hoffen, dass das auch 2016 so gut klappt, freuen uns aber natürlich auch immer über neue Unterstützer!, so Stoni.
Simon Pirouc

Autor:

Simon Pirouc aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.