Debütsingle der Rockband "Tomorrow's Fate"
Sie rocken, als gäbe es kein Morgen

"Tomorrow's Fate": Manuel Rojak, Benjamin Künstner, André Reiter und Manuel Wallis (v.l.)
2Bilder
  • "Tomorrow's Fate": Manuel Rojak, Benjamin Künstner, André Reiter und Manuel Wallis (v.l.)
  • Foto: Steven Bäck
  • hochgeladen von Astrid Höbenreich-Mitteregger

„Tomorrow’s Fate“ nennt sich die aufstrebende Alternative Rock Band, hinter der vier junge Männer aus dem Bezirk stehen. Sie veröffentlichten kürzlich ihre Debütsingle „Son Come Home“.

Am Anfang war "No Tomorrow". Das war 2016. Drei Burschen, die sich seit ihrer Schulzeit kannten, formierten sich damals zur Rockband „No Tomorrow“. Trotz getrennter Wege nach der Schule, fanden sie durch ihre Leidenschaft für die Musik wieder zusammen: Manuel Wallis, 23, aus Traboch, André Reiter, 23, aus Kammern sowie der 22jährige Benjamin Künstner aus St. Michael. „Unser allererster Auftritt vor Publikum fand im selben Jahr, also 2016, als ‚No Tomorrow‘ bei einer Firmenfeier statt, ein weiterer Auftritt auf dem Linglstraßenfest in Madstein und ein Gig auf dem Sommernachtsfest am Trabochersee 2017 vor begeistertem Publikum legten das Fundament für unsere junge Band“, erzählen Manuel Wallis und Benjamin Künstner.

Von "No Tomorrow" zu "Tomorrow's Fate"

2018 stieß schließlich noch ein weiterer Freund – Manuel Rojak, 23, aus Leoben – hinzu und komplettierte als zweiter Gitarrist die Rockband, welche sich in „Tomorrow’s Fate“ umbenannte. „Ab diesem Zeitpunkt traten wir – beeinflusst von Acts wie Nirvana, den Foo Fighters oder auch Alter Bridge – mit eigenem Songmaterial auf, Coverversionen rückten immer mehr in den Hintergrund unserer Live-Setlist“, sagen die Bandmitglieder, die erst vor wenigen Tagen gemeinsam mit der langjährigen Rockband "Circle Creek" ein virtuelles Live-Konzert gaben.

Ein Traum wird wahr

Vor einem Jahr, im Februar 2020, traten die vier jungen Musiker erfolgreich in der „Szene“ Wien auf, wo der Traum jeder jungen Band Wirklichkeit wurde. Produzent Nino Markgraf trat an die vier Obersteirer heran und bot an, eine Platte zu produzieren. „Diese haben wir im Frühjahr 2020 in den Abnormal Audio Studios in der Steiermark aufgenommen, Markgraf übermittelte die Scheibe an das deutsche Label NRT-Records, welches uns im vergangenen Sommer unter Vertrag nahm“, lassen die Vier den Anfang ihrer Karriere Revue passieren.

Debütsingle und hoch gesteckte Ziele

Am 15. Jänner veröffentliche „Tomorrow’s Fate“ über NRT-Records ihre Debütsingle „Son Come Home“ mit dazugehörigem Musikvideo.
Die weiteren Ziele von André, Manuel, Benjamin und Mani sind hoch gesteckt: „Derzeit arbeiten wir an unserem ersten Album, welches noch dieses Jahr erscheinen soll. Neben Proben und Songwriting stecken wir unsere ganze Energie in die Konzepterstellung von Live-Performance, Projekten und Networking. Eines unserer Ziele ist ganz klar, die Musik zum Hauptberuf zu machen. Wir möchten mit unseren Songs die Menschen dieser Welt erreichen. Jeder hat doch seinen Lieblingskünstler, an dessen Musik er sich festhält beziehungsweise erfreut. Das wollen wir auch mit unseren Songs erreichen.“ 

"Erforschen das Musikgeschäft"

Grenzen hätten sich die vier aufstrebenden Musiker, die neben ihren Berufen zweimal die Woche im Jugendzentrum Spektrum in Leoben proben und fast ihre ganze Freizeit in die Musik investieren, noch keine gesetzt: „Wir erforschen jetzt die Welt des Musikgeschäftes.“ Tomorrow's fate – das Schicksal von morgen – hält sicherlich noch vieles bereit für die Band.

INFO

Die vier Musiker der Alternative Rock Band "Tomorow's Fate" sind:
Andr´e "Andi" Reiter (Gitarre und Gesang) ist 23 Jahre alt, aus Kammern und arbeitet in der Voestalpine Donawitz;
Manuel "Stixx" Wallis, 23, (Drums) kommt aus Traboch und ist Produktionstechniker bei der Firma 4activeSystems;
Benjamin "Benji" Künstner, 22, (Bass und Gesang) wuchs in St. Michael auf und ist Servicetechniker bei DMH Traboch;
Manuel "Mani" Rojak, 23, (Gitarre und Background Vocals) aus Leoben, Einzelhandelskaufmann bei Porsche Leoben;

Debütsingle
In ihrer Debütsingle "Son Come Home" geht es metaphorisch um die Geschichte eines einsamen Cowboys, der auf der Suche nach dem Sinn des Lebens ist und zur Erkenntnis gelangt, dass das Leben nur ein Ausflug ist und der Tod die Heimkehr von diesem.
Die Single ist etwa auf Qobuz, Apple iTunes & Music oder Spotify zu streamen und downzuloaden.

"Tomorrow's Fate": Manuel Rojak, Benjamin Künstner, André Reiter und Manuel Wallis (v.l.)
Benjamin Künstner, Manuel Rojak, André Reiter und Manuel Wallis: Die vier Musiker aus dem Bezirk Leoben haben noch viel vor.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen