Baukulturgemeinde-Preis
Trofaiach erhielt Anerkennung für "g'scheite Bodennutzung"

Die Stadtgemeinde Trofaiach, allen voran Bürgermeister Mario Abl (Mitte), Stadtamtsdirektor Uwe Kroneis (4.v.r.) und Stadtkümmerer Erich Biberich (4.v.r.) durften sich bei der Verleihung des Baukulturgemeinde-Preises in Wien über eine Anerkennung freuen.
  • Die Stadtgemeinde Trofaiach, allen voran Bürgermeister Mario Abl (Mitte), Stadtamtsdirektor Uwe Kroneis (4.v.r.) und Stadtkümmerer Erich Biberich (4.v.r.) durften sich bei der Verleihung des Baukulturgemeinde-Preises in Wien über eine Anerkennung freuen.
  • Foto: eSel
  • hochgeladen von Sarah Konrad

Am gestrigen Donnerstag verlieh der Verein LandLuft in Wien den Baukulturgemeinde-Preis. Trofaiach durfte sich über eine Anerkennung freuen.  

WIEN, TROFAIACH. Mit dem Baukulturgemeindep-Preis zeichnet LandLuft, der Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen, innovative Gemeinden aus, die als Vorreiter einer "g'scheiten Bodennutzung" gelten. Dabei geht es nicht nur um schöne Bauwerke, sondern vor allem um nachhaltige Ansätze quer durch alle Gestaltungsbereiche einer Gemeinde – von Mobilität und Bürgerbeteiligung, über Ortskerngestaltung bis hin zu Strategien gegen Leerstand und Zersiedelung. Für den diesjährigen Baukulturgemeinde-Preis gab es 37 Einreichungen. Daraus nominierte die Jury in einem mehrstufigen Prozess acht Kommunen – darunter als einzige steirische Gemeinde auch Trofaiach, dessen baukulturelles Engagement und Initiativen zur Belebung der Innenstadt die Jury überzeugte. 

Preisverleihung in Wien

Am gestrigen Donnerstag, 23. September, fand im Kuppelsaal der Technischen Universität Wien schließlich die mit Spannung erwartete Preisverleihung und Kür der Gewinner statt. Für die vier Hauptpreise hat es für Trofaiach leider nicht gereicht, diese gingen an die Gemeinden Feldkirch und Göfis in Vorarlberg, Mödling in Niederösterreich sowie Thalgau in Salzburg. Grund zur Freude gab es für die Steirer aber trotzdem, denn Trofaiach erhielt zusammen mit den Vorarlberger Gemeinden Andelsbuch und Nenzing und der Tiroler Kommune Innervillgraten eine Anerkennung für ihre Bodennutzung. 

Vorbildhafte Bodennutzung

„Alle neu gekürten Baukulturgemeinden sind Vorzeigebeispiele im Umgang mit unserer raren Ressource Boden. Österreich verbraucht rund 11 Hektar pro Tag. Die Baukulturgemeinden wissen, dass dieser enorme Verbrauch in Zusammenhang mit den Klimaveränderungen untragbar ist. Aber nicht nur das – ihre nachhaltigen Strategien und ihre aktive Bodenpolitik sind die Basis für die Entwicklung zukunftsfähiger Orts- und Stadtgemeinden“, schildert Elisabeth Leitner, Obfrau des Vereins LandLuft. 

Wanderausstellung startet in Trofaiach

Um die Geschichten und Entwicklungsschritte der Vorzeigegemeinden und der Menschen dahinter auch nach der Preisverleihung vor dem Vorhang zu "halten", tourt eine Wanderausstellung durch ganz Österreich. Den Auftakt macht Trofaiach, wo die Ausstellung am Donnerstag, 21. Oktober, um 18 Uhr im StadtKULTURsaal eröffnet wird und bis Mittwoch, 10. November, besucht werden kann. Zudem wird vom Verein LandLuft eine bildreiche Publikation aufbereitet, in der die Baukulturgemeinden ebenso vorgestellt werden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!
Video

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen