AK-Konsumentenschutz
Vorsicht bei "Pfusch-Sanierern"

Achtung Falle: Vermeintlich professionelle Reinigungsarbeiten erweisen sich schlussendlich als überteuert und mangelhaft.
  • Achtung Falle: Vermeintlich professionelle Reinigungsarbeiten erweisen sich schlussendlich als überteuert und mangelhaft.
  • Foto: forber_fotolia
  • hochgeladen von Wolfgang Gaube

Polizei und Arbeiterkammer warnen vor betrügerischen Reinigungsfirmen, die mangelhafte und überteuerte Leistungen erbringen.

Zwei aktuelle Fälle aus der Steiermark lassen bei den AK-Konsumentenschützern die Alarmglocken schrillen: Bislang Unbekannte stehen im Verdacht, in zumindest zwei Fällen durch betrügerische Handlungen überteuerte Dienstleistungen als „Steinreiniger“ angeboten zu haben.
Über einen einer Tageszeitung beigelegten Folder wurden Stein- und Fassadenreinigungen angeboten. Nach der telefonischen Kontaktaufnahme begann ein Mann wenige Tage später mit den Arbeiten. Die Hausbesitzer aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wurden zur Vorauszahlung aufgefordert. Als das Pensionisten-Paar den in „Rechnung“ gestellten Betrag in der Höhe von 5.000 Euro in bar bezahlte, verschwand der Arbeiter kurz darauf. Die Reinigung sowie die vereinbarte Versiegelung der Fläche blieb aus. Für den erhaltenen Betrag stellte der Unbekannte lediglich einen Zettel ohne Firmenangaben handschriftlich aus.
Ähnliches passierte in Graz: Eine 78-Jährige nahm mit derselben Firma Kontakt auf. Nach einer Stunde Arbeit verlangten die Handwerker 9.000 Euro. Die Pensionistin bezahlte 5.000 Euro in bar, ohne dafür eine Rechnung zu bekommen. Die "Steinreiniger" verschwanden, ohne die Reinigungsarbeiten abgeschlossen zu haben.

Wo bleibt die Leistung?

"Das sind keine Einzelfälle", bestätigt Guido Zeilinger, Leiter des Kompetenzzentrum für Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Leoben. Die Handwerker fahren mit einem Lieferwagen mit deutschem oder französischem Kennzeichen vor. Oft reinigen sie einen kleinen Teilbereich, um zu demonstrieren, wie wirkungsvoll ihre Arbeit sei.
In Folge werde die Leistung mehr als mangelhaft und auch nur teilweise erbracht. Die Auftraggeber werden bereits bei Beginn der Reinigungsarbeiten unter Druck gesetzt, um den Rechnungsbetrag vorab in bar zu leisten. Zeilinger: "So schnell, wie die vermeintlichen Reinigungsprofis gekommen sind, verschwinden sie auch wieder. Das Geld ist weg, die Konsumenten werden mit einer überteuerten und mangelhaften Leistung alleingelassen."

AK-Konsumentenschutzexperte Guido Zeilinger: "Das Geld ist weg, die Konsumenten bleiben mit einer mangelhaften Leistung zurück."

Schriftlicher Kostenvoranschlag

Der AK-Konsumentenschützer empfiehlt, Unternehmer aus der Region mit den Arbeiten zu betrauen und sich vorab einen schriftlichen Kostenvoranschlag erstellen zu lassen: "Schriftliche Angebote haben eine längere Geltungsdauer als 24 Stunden, denn seriöse Unternehmen haben einen geschäftlichen Horizont, der über eine längere Zeitspanne hinaus geht!"

AK-Tipps:

• Lassen Sie Arbeit nur von Firmen aus Ihrer Umgebung bzw. von Firmen, deren Seriosität bekannt ist, durchführen.
• Holen Sie vorab schriftliche Kostenvoranschläge ein.
• Holen Sie von mehreren Firmen Vergleichsangebote ein.
• Bezahlen Sie nie im Voraus und nie ohne Rechnung.
• Akzeptieren Unternehmen ausschließlich eine Bezahlung in bar, ist das grundsätzlich ein Hinweis auf fehlende Seriosität.

Autor:

Wolfgang Gaube aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.