Bezahlte Anzeige

Hagelschäden
Was tun bei Hagelschäden am Kfz?

Christian Lasser im Gespräch mit der WOCHE.
  • Christian Lasser im Gespräch mit der WOCHE.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Verena Riegler

Experte Christian Lasser gibt Tipps wie Sie sich im Falle eines Hagelschadens richtig verhalten.

Wie verhält man sich richtig im Schadensfall?
CHRISTIAN LASSER: Auch wenn nichts ersichtlich ist, sollte man das Fahrzeug nach dem Hagel von einer Fachwerkstätte begutachten lassen. Schon ein kleiner Hagelschaden kann einen großen Wertverlust für das Kfz bedeuten. Wenn ein Hagelschaden ersichtlich ist, sollte man eine Schadensmeldung bei der Versicherung durchführen und anschließend einen Karosserie- und Lackierfachbetrieb aufsuchen, der ausgebildete Mitarbeiter für die Hagelschadeninstandsetzung hat. Auch wenn keine Versicherung vorliegt: Lassen Sie sich trotzdem einen unverbindlichen Kostenvoranschlag machen!

Was passiert, wenn ein Hagelschaden nicht repariert wird?
Wenn Sie eine Kaskoversicherung haben, könnte es sein, dass der Hagelschaden den Wert des Fahrzeuges mindert, sodass es beim nächsten kleineren Schaden zu einem wirtschaftlichen Totalschaden kommen kann. In der Hagelsaison kann es sein, dass es in den Betrieben zu einer Verzögerung kommt, da der Kundenandrang oftmals sehr groß ist. Solange keine Lackbeschädigung am Fahrzeug ersichtlich und kein Glasbruch entstanden ist, sind keine Folgeschäden zu erwarten, daher ist eine spätere Terminvereinbarung kein Problem.

Wie erfolgt die Reparatur?
Die fachgerechteste Reparatur ist die lackschadenfreie Delleninstandsetzungs-Methode – auch "Dellendrücken" genannt. Hierbei werden die Dellen mit speziellen Stahlrichthaken oder Carbonhaken von innen nach außen gedrückt. Der Originallack des Fahrzeuges bleibt erhalten. Weiters gibt es die Klebetechnik, bei der mit einem Karosserieheißkleber die Dellen herausgezogen und verklopft werden, sodass auch hier keine Beschädigung des Lackes auftritt. Wenn die Beschädigung an diversen Bauteilen nicht mehr instand zu setzen sind, werden diese erneuert und mit der originalen Wagenfarbe lackiert. Deswegen sollte man immer bei der entsprechenden Fachwerkstätte nachfragen, ob diese die dazu ausgebildeten Mitarbeiter hat.

Weitere Expertentipps

  • Sich im Vorfeld vor einem Hagelschaden zu schützen, ist eigentlich nicht möglich, da die Wetterkapriolen heutzutage immer schneller und stärker auftreten und daher häufig nicht einzuschätzen sind. Ab einer gewissen Größe von Hagel haben auch Hagelschutzdecken keine schützende Wirkung mehr für das Fahrzeug. Dauerhaften Schutz bietet daher nur ein fester Unterstand. Ab einer gewissen Größe kann Hagel auch schwerste Verletzungen bei Menschen verursachen, also nicht versuchen, das Fahrzeug zu schützen. Blech ist instandsetzbar oder ersetzbar!
  • Ein Karosserie- und Lackschaden oder Hagelschaden hat nichts mit der Herstellergarantie des Fahrzeuges oder dem Leasing zu tun. Das Fahrzeug sollte immer nur fachgerecht und nach Herstellervorgaben repariert werden. Es sollten Originalteile verwendet werden. Teilweise haben Neuwägen schon einmal eine Hagelreparatur hinter sich.
AUTO LASSER GMBH



Kontakt
Telefonnummer: +43 (0)3847/25 14
www.auto-lasser.at

Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag: 08:00-12:00
und 13:00-17:00
Freitag: 07:30-15:30
und nach Vereinbarung


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen