FUSSBALL
Kapfenberg siegt im Steirerderby gegen den GAK mit 2:0

KSV-Kapitän David Sencar im Zweikampf mit Marco Sebastian Gantschnig.
5Bilder
  • KSV-Kapitän David Sencar im Zweikampf mit Marco Sebastian Gantschnig.
  • Foto: GEPA pictures/Hans Oberlaender
  • hochgeladen von Wolfgang Gaube

Mit dem Doppelschlag durch Tore von Mensah (50.) und Hernaus (52.) entschied die Falkenelf das Heimspiel gegen den GAK mit 2:0. Für die Grazer war es (inklusive Cup) die sechste Niederlage in Folge, Kapfenberg konnte nach dem Auswärtssieg in Innsbruck endlich den ersten Heimerfolg in dieser Saison landen. In der Tabelle liegt KSV 1919 zwar weiter an letzter Stelle, allerdings punktegleich mit den Young Violets und mit „nur“ noch fünf Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

2. LIGA. Seit langem wieder eine erfreulicher Zuschauerkulisse im Franz-Fekete-Stadion, 4.270 Fans ließen sich die Fußball-Sonntags-Matinee zwischen KSV 1919 und dem GAK nicht entgehen.
Beide Mannschaften stehen in der Tabelle der 2. Liga „tief“, für die KSV-Falken wie auch für den GAK lautete daher die Parole „verlieren verboten“. Dementsprechend nervös gingen beide Teams in das Steirerderby. Während Kapfenberg in den ersten 20 Minuten mehr Spielanteile hatte, waren in Folge die Gäste aus Graz dominant. Gute Torchancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Einen Freistoß von Gerald Nutz faustet KSV-Torhüter Patrick Krenn aus der Gefahrenzone (21.), einen Schuss von Lukas Skrivanek entschärfte GAK-Schlussmann Patrick Haider .

Entscheidung durch einen Doppelschlag

Nach dem Seitenwechsel lachte nicht nur die Sonne über dem Fekete-Stadion, sondern auch das Herz der KSV-Anhänger: 1:0 in der 50. Spielminute durch Paul Mensah. Die Vorgeschichte: David Sencars Schuss traf Marvin Hernaus im Gesicht, in Folge flankte Levan Eloshvili in den Strafraum, Mensah vollendete zur KSV-Führung. Nur zwei Minuten später abermals Torjubel bei den Kapfenbergern: Lukas Skrivanek schickte Mensah auf diese Reise, Pass zu Hernaus, neuer Spielstand 2:0 (52.), der erste Treffer des KSV-Stürmers in der 2. Liga.
Der GAK blieb gefährlich, Gerald Nutz scheiterte an Patrick Krenn (56.), in der Schlussphase knallte Haider den Ball über die Querlatte. Zuvor hatte es noch eine Torchance für die KSV-Elf gegeben, der Kopfball von Hernaus ging knappüber das Tor.
KSV-Verteidiger Michael Lang sah nach Foulspiel von Gantschnig die „Rote Karte“, die Kapfenberger brachten in Unterzahl das 2:0 über die Spielzeit, es war er erste Heimsieg in dieser Saison der 2. Liga.

Stimmen nach dem Spiel:

KSV-Trainer Kurt Russ: Ich habe der Mannschaft gesagt, dass uns ein Untentschieden nichts bringen würde. In der zweiten Halbzeit haben wir die Tore erzwungen, trotzdem war es bis zum Schluss eng. Als Fußballer gibt es nichts Schöneres, als vor so einer Zuschauerkulisse zu gewinnen.
KSV-Kapitän David Sencar: So eine zweite Spielhälfte unserer Mannschaft würde ich mir öfters wünschen. Die zwei Tore innerhalb kurzer Zeit waren für die Roten wie ein Magenschlag.
GAK-Trainer David Preiss: Wir haben in der ersten Halbzeit recht gut gespielt, obwohl es kein schönes Spiel war. Wir haben im Moment einfach keinen Spieler, der den Ball in das Tor schießt. Wenn du im Eck bist, bist im Eck, hat einmal ein deutscher Trainer gesagt. Unsere angespannte Personalsituation trägt auch dazu bei, dass es momentan so ist wie es ist.

Daten & Fakten

11. Runde HPYBET 2. Liga – Sonntag, 20.10.2019: Steirer-Derby KSV 1919 vs. GAK 2:0 (0:0), Kapfenberg, Fekete-Stadion 4.270, SR Drachta
Torfolge: 1:0 (50.) Mensah, 2:0 (52.) Hernaus
Rote Karte: Lang (82.) Foulspiel
Gelbe Karten: Kralj, Bingöl bzw. Gantschnig, Graf

KSV: Krenn – Lang, Steinlechner, Horvat, Vitinho – Kralj – Sencar, Bingöl (46. Eloshvili) – Skrivanek (79. Makovec), Hernaus (64. Zubkov), Mensah

GAK: Haider – Kozissnik, Graf, Gantschnig, Derrant (71. De Souza Valerio) – Nutz, Krznaric – Schellnegger, Bauer (55. Kiric), Rosenberger (55. Kogler) – Barbosa

Die nächsten Runden:
Freitag, 25. Oktober, 19.10 Uhr: SC Austria Lustenau – KSV 1919
Freitag, 1. November, 19.10 Uhr: KSV 1919 – FAC Wien
Freitag, 8. November, 19.10 Uhr: Young Violets Wien – KSV 1919

Autor:

Wolfgang Gaube aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.