Goldi Talente Cup 2020
Nachwuchs-Adler hoben mit Andreas Goldberger in Eisenerz ab

Andreas Goldberger beim Absprungtraining in Eisenerz
15Bilder
  • Andreas Goldberger beim Absprungtraining in Eisenerz
  • Foto: Alex Schwarz_Red Bull Content Pool
  • hochgeladen von Wolfgang Gaube

Auch 2020 macht sich Andreas Goldberger wieder auf die Suche nach den vielversprechendsten Skisprungathleten Österreichs. Die Sportler-Legende tourt im Rahmen des Goldi Talente Cup momentan durch fünf Bundesländer, um motivierten jungen Sportlern Flügel zu verleihen.

Zum nunmehr 13. Mal in Folge heißt es für die jüngsten Skisprungtalente wieder „Schanze frei“, wenn sich Österreichs Skisprung-Legende Andreas Goldberger auf die Suche nach den „Adlern“ von morgen macht. Der mehrmalige Weltcup- Gesamtsieger, Vier-Schanzen-Tournee-Gesamtgewinner und Skiflugweltmeister hat es sich als Schirmherr und Initiator des Goldi Talente Cups zur Aufgabe gemacht, möglichst vielen Kindern den Skisprungsport schmackhaft zu machen.

"Schanze frei" in der Eisenerzer Ramsau

Am 12. Jänner hieß es  für Kinder aus der Steiermark, Wien, Niederösterreich und dem Burgenland „Schanze frei“. Bei strahlendem Sonnenschein wagten sich in Eisenerz rund 60 mutige Jungadler das erste Mal auf einer Skisprungschanze. Unter den wachsamen Augen Goldbergers sowie den Trainern des ansässigen Vereines gaben die zukünftigen Skispringer ihr Bestes. „Die Bedingungen waren heute natürlich perfekt, ein großes Lob an die Veranstalter, da merkt man, dass sie richtig motiviert sind, etwas für den Nachwuchs zu tun. Und da waren heute wirklich wieder einige Talente dabei! Was mich besonders gefreut hat war, dass so viele Mädchen teilgenommen haben. Einige der Kinder haben sich auch gleich für ein Probetraining angemeldet – genau das wollen wir ja erreichen“, zeigt sich Goldberger begeistert vom Steiermark-Stopp der Serie 2020. Jeder der sportlichen Nachwuchsspringer durfte dann natürlich auch eine eigene Goldi-Talente-Cup-Startnummer, eine Urkunde und einen Preis mit nach Hause nehmen.

Fortsetzung folgt

Weiter geht es am 26. Jänner in Hinzenbach (für Kinder aus OÖ, NÖ, W), Bischofshofen (1. Februar; für Kinder aus S) und Villach (2. Februar; für Kinder aus K).

Autor:

Wolfgang Gaube aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.