Zweiter Lockdown
Fotografenmeister Armin Russold: "Ich glaube an die Zeit nach Corona!"

Fotografenmeister Armin Russold auf dem Weg zum Studio des Fotofachgeschäftes in Leoben.
3Bilder
  • Fotografenmeister Armin Russold auf dem Weg zum Studio des Fotofachgeschäftes in Leoben.
  • Foto: Freisinger
  • hochgeladen von Wolfgang Gaube

Armin Russold von Foto Freisinger in Leoben ist guter Dinge, die jährliche Fotoaktion "Mein Liebling" nach dem zweiten Lockdown fortsetzen zu können.

LEOBEN. Normalerweise würde um diese Zeit frohes Kinderlachen durch das Studio von Foto Freisinger in Leoben schallen, doch coronabedingt ist heuer alles anders. Im zweiten Lockdown mussten die Fotogeschäfte schließen, das trifft die Branche in einem der umsatzstärksten Monate des Jahres hart. "Für unsere jährliche Fotoaktion ,Mein Liebling‘ waren wir gut gebucht, doch aufgrund der von der Bundesregierung verordneten Geschäftsschließung mussten wir vorerst die Termine absagen", berichtet Fotografenmeister Armin Russold. "Doch unsere Kunden haben uns die Treue gehalten, wir konnten die Termine auf die Zeit ab dem 7. Dezember, das ist der Tag an dem wir hoffentlich unser Geschäft wieder öffnen können, verschieben. 

Keine Eventfotografie

Die Absage vieler Veranstaltungen hat die Firma Freisinger als Eventfotografen stark betroffen, Fotoreportagen von Festen und kulturellen Ereignissen sind nahezu komplett weggefallen. Wie auch die Fotos von kirchlichen Ereignissen, wie Erstkommunion oder Firmung. "Aufträge von Kunden aus der Industrie, die uns für Firmenfotoreportagen buchen, kommen vereinzelt herein, das hilft uns über diese schwierige Zeit", berichtet Russold. Apropos schwierig: Die Instrumente der Bundesregierung, wie Kurzarbeit und Umsatzvergütung, seien gut und wirksam. 

Neustart am 7. Dezember

"Sollte die Fotobranche ihre Geschäftslokale wie geplant mit 7. Dezember doch nicht öffnen können, wäre das für uns eine Katastrophe. Ganz besonders der Dezember ist ein ganz wichtiger Umsatzbringer", betont Armin Russold. "Wer in Zeiten von Corona ein nachhaltiges Geschenk sucht, ist mit Portraits, Kinder- und Familienaufnahmen von einem Fotoprofi bestens bedient", macht der Fotografenmeister ein wenig Werbung in eigener Sache. 
Bei Foto Freisinger in Leoben kann man dank der großzügigen Geschäftsfläche die Covid-19-Schutzbestimmungen und Hygienemaßnahmen leicht einhalten. "Wir lenken die Kundenströme, der Fotohandel findet im Erdgeschoß statt, das Obergeschoß bleibt den Studioaufnahmen vorbehalten", sagt Russold. Für die Zukunft ist er vorsichtig optimistisch: "Es wird eine Zeit nach Corona geben, in der sich unser Leben wieder normalisiert hat."

Noch Termine für "Mein Liebling"

Die gute Nachricht zum Schluss: Für die Freisinger-Fotoaktion "Mein Liebling 2020" gibt es noch (einige) freie Termine für Studioaufnahmen, sie können online gewählt werden unter www.foto-freisinger.at

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen