Montanuniversität
Neuer Professor setzt auf Energiemanagement und Digitalisierung

Mit 1. Oktober übernahm Wolfgang Posch die Leitung des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften
 der Montanuniversität Leoben.
  • Mit 1. Oktober übernahm Wolfgang Posch die Leitung des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften
 der Montanuniversität Leoben.
  • Foto: Hans Thomas Maier
  • hochgeladen von Sarah Konrad

Als neuer Leiter des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften der Montanuniversität Leoben setzt Wolfgang Posch den Schwerpunkt auf Energiemanagement und Digitalisierung. 

LEOBEN. Mit 1. Oktober übernahm der gebürtige Grazer Wolfgang Posch die Leitung des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften der Montanuniversität Leoben. Seine Vision für diesen Lehrstuhl fußt dabei auf vier Säulen: Forschung, Lehre, Weiterbildung und eine gute Vernetzung in die Industrie. 

Forschung und Lehre

Im Forschungsbereich will der neue Lehrstuhlleiter verstärkt auf die neuen Herausforderungen der Energiewende und des digitalen Wandels eingehen und die Bereiche Energiemanagement und Digitalisierung forcieren.

„Der Umgang mit den beiden Themen Digitalisierung und Energietransformation werden Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens maßgeblich beeinflussen.“
Wolfgang Posch 

Was die Lehre betrifft, will Posch die forschungsgeleitete Lehre vorantreiben. So soll den Studierenden weiterhin ein modernes wirtschaftliches Rüstzeug als Teil ihrer ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung mitgegeben werden: „Der Lehrstuhl Wirtschafts- und Betriebswissenschaften hat zu allen technischen Fachrichtungen eine Schnittstelle und es ist mir wichtig, dass unsere Absolventen zusätzlich das betriebswirtschaftliche Wissen haben, um bei Erfüllung ihrer technikorientierten Aufgabenstellungen auch die Sichtweise der Betriebswirte verstehen zu können“, unterstreicht Posch.

Weiterbildung und Vernetzung

Der Lehrstuhl war immer sehr stark im Bereich der Weiterbildung engagiert. Diese Expertise möchte Posch nutzen und darauf mit aktuellen Themenangeboten für Industrie und Wirtschaft aufsetzen. Auch die Vernetzung mit der Industrie spielt für den gebürtigen Grazer eine zentrale Rolle: „Mich persönlich würde es sehr freuen, wenn unsere Absolventinnen und Absolventen sagen würden: Diese Wirtschaftsausbildung hat mich bei meinem Fortkommen unterstützt“, erklärt Posch.

Zur Person: 

  • Nach seiner Matura am Lichtenfelsgymnasium in Graz studierte Wolfgang Posch Kunststofftechnik an der Montanuniversität Leoben. Im Rahmen seiner Dissertation beschäftigte er sich bereits mit der Verknüpfung von Energie und Wirtschaft. Daneben absolvierte er das Post-Graduate-Studium „Betriebs-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften“ an der TU Graz.
  • Nach dem Studium ging Posch nach Kalifornien, wo er für die Stadtwerke von Sacramento ein Marketingkonzept für hochqualitative Stromversorgung erarbeitete. 
  • Zurück in Österreich war er für sechs Jahre in der Top-Management-Beratung im Bereich Strategie und Organisation von Energieversorgungsunternehmen tätig, bevor er für drei Jahre wieder an den Lehrstuhl wBw zurückkehrte. 
  • Von 2006 bis 2021 war er bei der OMV Exploration & Production GmbH in Wien zunächst als Chief Strategist und in den letzten Jahren als Chief Economist beschäftigt. 
  • 2010 wurde ihm an der Montanuniversität die Lehrbefugnis für das Fach „Industriebetriebslehre“ verliehen. 
  • Mit 1. Oktober dieses Jahres übernahm Wolfgang Posch die Leitung des Lehrstuhls und Departments für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren: 

Neues CD-Labor für moderne Stahlerzeugung eröffnet
Wissenschaftspreis ging an Leobener Absolventen
Drei neue Professoren an der Montanuniversität Leoben

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen