,Vom Feld bis zur Flasche, vom Korn bis zum Kunden‘

Bürgermeister Kurt Wallner (li.) mit Braumeister Andreas Werner.
  • Bürgermeister Kurt Wallner (li.) mit Braumeister Andreas Werner.
  • Foto: Freisinger
  • hochgeladen von Wolfgang Gaube

LEOBEN. Am 4. August – dem internationalen Tag des Bieres – setzen die "Grüne" Brauerei Göss und Leoben mit dem ersten Brau-Stadt-Fest auf dem Leobener Hauptplatz ein starkes Zeichen für die enge Vernetzung zwischen der Stadt und ihrer Brauerei.

Mehrfach ausgezeichneter Braustandort

Die Grüne Brauerei Göss in Leoben ist "das" Vorzeigeprojekt in der Heineken-Familie und die erste Großbrauerei weltweit mit 100 Prozent nachhaltiger Bierproduktion: Gemeinsam mit dem steirischen Partner BDI-BioEnergy International wurde 2015 eine Biertrebervergärungsanlage realisiert. Daneben werden in der Brauerei Göss nachhaltige Energie aus der Abwärme des benachbarten Holzverarbeitungsbetriebs Mayr-Melnhof und Solarenergie eingesetzt.
Dafür wurde die Brauerei Göss auch bereits mehrfach ausgezeichnet: mit dem Energy Globe Austria, dem EU Sustainable Energy Award inkl. EU-Publikumspreis und dem IEA SHC Solar Award für den Einsatz von Solarenergie. „Wir arbeiten laufend an Nachhaltigkeits-Maßnahmen vom Feld bis zur Flasche, vom Korn bis zum Kunden“, erklärt Braumeister Andreas Werner.

Regionale Wertschöpfung

Nicht nur, dass Gösser weltweit die erste Grüne Großbrauerei ist – laufende Investitionen halten die sie immer am neuesten Stand der Technik und machen die Produktion ständig effizienter. Außerdem bedeuten die Investitionen in den Standort auch regionale Wertschöpfung für die Stadt Leoben.

Bier braucht Heimat

Mit dem Brau-Stadt-Fest am Freitag, 4. August, auf dem Hauptplatz in Leoben wird die große Bedeutung der Brauerei für die Region hervorgehoben. Im Rahmen des Festes werden neue Ortstafeln im Gösser-Design an den Stadteinfahrten montiert, die die Heimat von Gösser noch sichtbarer machen, wie Braumeister Andreas Werner bestätigt: „Bier braucht Heimat und Gösser fühlt sich in Leoben sehr wohl!“ Und Bürgermeister Kurt Wallner ergänzt: „Mit Österreichs bestem Bier wollen wir unterstreichen, dass Leoben die österreichische Bierhauptstadt ist. Wir alle sind sehr stolz auf unseren Braustandort.“

Teil einer weltweiten Nachhaltigkeitsstrategie

Für die Brau Union Österreich ist die Grüne Brauerei Göss Teil einer größeren Nachhaltigkeitsstrategie: „Als nachhaltig agierendes Unternehmen setzt die Brau Union Österreich eine Reihe von Initiativen, um ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern und auch sozial verantwortungsvoll zu agieren“, so Gabriela Maria Straka, Leiterin der Unternehmenskommunikation & CSR in der Brau Union Österreich. „Es freut uns sehr, dass wir in Göss CO2-neutral produzieren!“ Weiters erklärt Straka: „'Brewing a Better World' nennt sich die Nachhaltigkeits-Initiative von Heineken, der sich die Brau Union Österreich als Teil der internationalen Heineken-Familie verschreibt. Am Weg zu diesem Ziel werden immer wieder Vorzeigeprojekte konzeptioniert, umgesetzt und vorgestellt, die für nachhaltige Bierkultur stehen.“

Über Gösser

Gössers Siegeszug beginnt 1860, als der Unternehmer Max Kober Teile des Stiftes Göss erwirbt und die dortige Klosterbrauerei reaktiviert. Heute ist Gösser mit einer spontanen Bekanntheit von 82 Prozent die bekannteste Biermarke Österreichs, mit einem nationalen Marktanteil von 16 Prozent (Quelle: Nielsen, Wert 2016). Damit ist Gösser das meistverkaufte und beliebteste Bier Österreichs. Für die Biererzeugung verwendet die Gösser Brauerei ausschließlich heimische Naturprodukte: erneuerbare Energien im Produktionsprozess, Brauwasser aus dem eigenen Quellschutzgebiet, Braugerstensorten aus dem Osten Österreichs und Hopfen aus dem südsteirischen Leutschach. Für den Einsatz österreichischer Rohstoffe und die hohe Qualität wurde Gösser-Bier mit dem rot-weiß-roten AMA-Gütesiegel ausgezeichnet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen