22.08.2016, 15:30 Uhr

Das war das Rostfest 2016

Eisenerz: Eisenerz |

Trotz einem abgängigen Mitarbeiter, der eine Suchaktion auslöste, war das "Rostfest" wieder ein Highlight.

Das Rostfest wächst - Ein voller Campingplatz und die ausgebuchten "Urban Camping"-Wohnungen, Zelte und unzählige Tagesgäste, sind Zeichen für das florierende Festival. Auch heuer gaben die Veranstalter und ihr Team wieder alles, um die friedlich-fröhliche Stimmung niemals abreißen zu lassen.

Genug Platz
Rostfest-Fans mit einem Hang zum Komfort, sollten im nächsten Jahr schon früh Buchen: Die Zeltplätze und Wohnungen sind schnell vergriffen. Doch auch eine Fahrt ins Blaue rentiert sich. Wohnmobile, Autos und wildes Campieren auf Wiesen sind geduldet. Die Einheimischen freuen sich jedes Jahr wieder auf die tausenden friedlichen Besucher des Rostfests. Das Festival bringt Leben in die Lokale der sterbenden Stadt. Gemütliche Unterhaltungen mit seltsam gekleideten Menschen, das sieht man in Eisenerz selten.

Vom Feinsten
Bis auf den Starkregen in der Nacht auf Sonntag und einen abgängigen Mitarbeiter - der sich aber glücklicherweise am dritten Tag zurückmeldete - lief das Rostfest ohne gröbere Vorkommnisse ab. Kalte Getränke, frisches Essen, Kunst, Musik und viel gute Laune bestimmten das Wochenende. Das friedliche Festival ist nicht mit "Frequency" und Konsorten zu vergleichen: Es ist viel mehr ein an die friedlichen 70er erinnerdes Stelldichein, bei dem die Alten, die Jungen, die Raver, Rocker und Hippies gemeinsam feiern.

Video: Hier geht´s einmal quer durch das Rostfest.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.