27.03.2017, 13:04 Uhr

Feuerwehr Trofaiach: Frauen im Vormarsch

(Foto: FF Trofaiach)
TROFAIACH. Bei ihrer Wehrversammlung konnte die Freiwillige Feuerwehr Trofaiach beeindruckende Bilanz über das vergangene Jahr ziehen. So rückte die Wehr mit insgesamt 821 Kameraden zu 99 Einsätzen mit 1.441 Einsatzstunden aus. Gesamt blicken die Florianis auf 12.176 Stunden im Dienste der Bevölkerung zurück.


Hoher Mitgliederstand

Besonders erfreut zeigte sich Hauptbrandinspektor Alexander Siegmund über die steigende Mitgliederzahl. Mit 98 Mitgliedern ist die Feuerwehr Trofaiach bestens für sämtlich Herausforderungen gerüstet. Von den 72 aktiven Kameraden sind mehr als die Hälfte – konkret 38 Personen – unter 40 Jahre alt. Der weibliche Zuwachs wird immer größer.

Blick in die Zukunft

Der 2015 erworbene Platz in der Josef-Forster-Gasse bewährt sich nach wie vor als hervorragender Standort für Übungen aller Art. Zugleich war der Erwerb dieser Liegenschaft der Anlass für die laufende Modernisierung des Rüsthauses. Auch bei den hierfür notwendigen Arbeiten zeigen die Kameradinnen und Kameraden größte Einsatzbereitschaft. 2018 wird ein modernes Wechselladerfahrzeug das mehr als 30 Jahre alte schwere Rüstfahrzeug mit Kran ablösen.
Die Ausbildung von Maschinisten für das neue Fahrzeug bezeichnet Siegmund als „erfreuliche Herausforderung“.

Kommando

Für weitere fünf Jahre wurde das Führungsduo Alexander Siegmund und Karl Grassberger gewählt.

Angelobungen, Beförderungen und Auszeichnungen

Im Zuge der Wehrversammlung wurden Karin Fink, Marvin Löschenkohl, Johannes Marschnig, Andreas Moisi, Christoph Ruckenstuhl, Robert Schwarzkopf, Mathias Siegmund und Roman Wenninger angelobt.
Sebastian Baumann wurde zum Gruppenkommandanten in der Jugendgruppe und Johannes Marschnig zum Feuerwehrmann befördert.
Weitere Beförderungen: Bgm. Mario Abl, Andreas Moisi und Robert Schwarzkopf zum Oberfeuerwehrmann und Christoph Grill zum Löschmeister der Verwaltung.
Jörg Socher wurde zum Ehrenfeuerwehrarzt ernannt, Raimund Diethart zum Ehrenoberlöschmeister.

Auszeichnungen:
Medaille der Steiermärkischen Landesregierung für 25 jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens:
- HLM Rudolf Kneissl und HLM Gottfried Lengger

Medaille der Steiermärkischen Landesregierung für 40 jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens:
- OLM Franz Wolfger, EOLM Johann Gep, EHLM Norbert Kleinhagauer, EOLM Heinz Koller

Medaille der Steiermärkischen Landesregierung für 50 jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens:
- HBI a.D. Erwin Freisinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.