01.06.2017, 16:24 Uhr

Kannst di no erinnern?

In Eisenerz fand ein Treffen ehemaliger Gendarmeriebeamter statt. (Foto: KK)

Unter dem Erzberg fand ein Treffen ehemaliger Gendarmeriebeamter statt, die in Eisenerz ihren Dienst versehen haben.

EISENERZ. Eine Idee, die bei einem Pensionistenstammtisch geboren wurde, hat einen unerwarteten Erfolg gebracht. "Wir haben überlegt, alle Gendarmeriepensionisten, die einmal in Eisenerz ihren Dienst versehen haben, zu einem Treffen in unsere Bergstadt einzuladen", berichtet Herbert Hausegger. Der ehemalige "Sheriff", wie ihn seine Gattin nennt, hat mit Herbert Emmersdorfer die Idee in die Tat umgesetzt. Wie in früheren Zeiten wurde intensiv recherchiert und 44 ehemalige Gendarmeriebeamte konnten nach Eisenerz eingeladen werden.


Viele Rückmeldungen

Zur Freunde der Organisatoren gab es innerhalb kürzester Zeit 28 Zusagen. Eine davon kam von Brigadier Ignaz Assinger, dem Vater des ehemaligen Schirennläufers Armin Assinger. Er war von 1963 bis 1964 in Eisenerz stationiert und war vor seiner Pensionierung stellvertretender Landesgendarmieriekommandant von Kärnten.


Herzliches Wiedersehen

Im Mai gab es ein großes Wiedersehen, alle eingeladenen Kollegen wurden vom Dienststellenleiter Kontrollinspektor Gerhard Stromberger in der Polizeiinspektion Eisenerz mit Musik und einem Glas Sekt begrüßt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer Führung durch das Schaubergwerk "Abenteuer Erzberg" gab es ein gemütliches Zusammensitzen unter dem Motto "Kannst di no erinnern?". Als Abschiedsgeschenk erhielten alle Kollegen einen geschliffenen Mineralstein mit den Daten dieses Treffens.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.