31.10.2017, 14:18 Uhr

Karl Fieghofer – mit 101 Jahren der älteste Leobener 

Der älteste Leobener, Karl Fieghofer (101). mit den Gratulanten Margit Keshmiri und Arno Maier.

Der rüstige Jubilar Karl Fieghofer freut sich auf sein 102. Lebensjahr.

LEOBEN.  Die Gemeinderäte Margit Keshmiri und Arno Maier gratulierten dem ältesten Leobener Karl Fieghofer zu seinem 101. Geburtstag und überbrachten die besten Wünsche der Stadt Leoben. 

Sein Humor hält ihn jung
Sein Humor und sein ungebrochenes Interesse am Weltgeschehen halten ihn jung. Der rüstige Jubilar ist politisch sehr interessiert, aber er vermisst oftmals Diskussionspartner, da seine Frau und auch seine beiden Kinder inzwischen leider schon verstorben sind. „Wesentlich ist, sich die Erinnerung an die positiven Dinge und schönen Zeiten im Leben zu bewahren“, gibt Karl Fieghofer sein Lebensmotto preis. Und es ist in jedem Alter auch wichtig, nach vorne zu schauen. In diesem Sinne freut er sich aufs 102. Lebensjahr, auch wenn oftmals die persönliche Ansprache fehlt.

Erfülltes Leben
Karl Fieghofer blickt aber auch auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Leben zurück. So kam Karl nach der Matura zum Militär, wo er es mit 29 Jahren schon bis zum Major gebracht hatte. Nach dem Krieg arbeitete er auf einem Gut, zu der Zeit hatte er seine Frau kennengelernt. Später war er im Baustoffhandel tätig, erst in Wels und dann bis zu seiner Pensionierung bei Quester in Leoben, wo er es bis zum Direktor gebracht hatte. Er fand stets große Anerkennung in seinem beruflichen Umfeld und es freut ihn, wenn ihn auch heute noch ehemalige Mitarbeiter auf der Straße ansprechen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.